Nadelgeplapper {12|21}

Zwei Ausfälle hatte der Generationentreff zu beklagen. Elisabeth und Katharina, beide krank. So haben wir es uns zu dritt gemütlich gemacht und an unseren jeweiligen Projekten gewerkelt.

Beim Nadelgeplapper zeigt man Dinge die „im Werden“ sind. Was hat man auf den Nadeln, was liegt auf dem Nähtisch? Woran wird gewerkelt.
Andrea gibt uns auf dem karminroten Blog die Möglichkeit an dieser schönen Linkparty teilzunehmen.
Unter @andreakarminrot findet ihr sie auf Instagram

Danke ♥

Ich hatte mein Fareth mitgenommen. Das Muster lässt sich einfach super häkeln, auch wenn man nebenbei am Schnuddeln ist. Inzwischen habe ich den Teil, den ich geribbelt hatte (weil der Bobbel kein Lavendelreigen werden wollte) verhäkelt und bin gespannt wie der Farbverlauf sich machen wird. Mittlerweile ist ein graues Fädchen durch ein rotes ersetzt. Könnt ihr es erkennen?

Da mich der Raglanpulli für die Zwillinge ja fast in den Wahnsinn treibt und ich die beiden Oberteile nie im Leben bis Weihnachten fertig haben werde, muss Plan B herhalten. Das Schnittmuster für ein Oversized-Sweatshirt liegt schon auf dem Esszimmertisch und die Stoffauswahl ist auch schon abgeschlossen.

Wie immer beim Socken stricken brauche ich für den zweiten deutlich länger. Jeden Abend ein paar Runden, dann ist auch der „Socktober 2021“ – Socken Nr. 2 bald vollendet.

Etwas Fertiggestelltes möchte ich auch noch zeigen. Ich habe mir ein Täschchen für meine Maschenmarkierer genäht.

So, jetzt seid ihr auf dem neuesten Stand. Was habt ihr den so in der Mache?

Nadelgeplapper {11|21}

Langsam komme ich wieder „in Tritt“. Am Montag besuchte ich wieder die Handarbeitsgruppe im Generationentreff und da möchte ich doch gleich mal zeigen, was sich hier so tut:

Beim Nadelgeplapper zeigt man Dinge die „im Werden“ sind. Was hat man auf den Nadeln, was liegt auf dem Nähtisch? Woran wird gewerkelt.
Andrea gibt uns auf dem karminroten Blog die Möglichkeit an dieser schönen Linkparty teilzunehmen.
Unter @andreakarminrot findet ihr sie auf Instagram

Danke ♥

Das neue „Fareth“ wächst ganz langsam. Gestern bin ich beim ersten Knötchen angekommen. Das bedeutet, dass einer der vier dünnen Fäden jetzt die Farbe wechselt.

Der cremefarbene wird nun zu einem kräftigen Orange. Findet ihr nicht auch, dass die Farben perfekt zum Herbst passen? Dieses Grau – wie der morgendliche Nebel oder der wolkenverhangene Himmel und die Orangetöne wie das Herbstlaub oder die überall präsenten Kürbisse.

Neben der Nähmaschine liegen noch immer zwei fast fertige Leggins. Da muss immer noch das Gummi eingenäht werden und die Beine gesäumt. Das könnte ich heute doch noch machen, oder?

Mein „Socktober 2021“ – Socken Nr. 1 fertig und der zweite ist angenadelt.

[Werbung wegen Namensnennung]

Durch die Teilnahme am Socktober bin ich auf das neue Strickbuch von Tanja Steinbach und Kerstin Balke (Stine & Stich) aufmerksam geworden. Pünktlich zum Erscheinungstermin wurde ein KAL ausgerufen und dem konnte ich mich nicht entziehen. Unter dem Hashtag #gemeinsamestrickzeit findet man die Beiträge auf Instagram.
Ich habe mich für die Minisocken entschieden, weil ich die Gutschein-Idee so toll finde.

Den Pulli habe ich gefrustet in seiner Projekttasche gelassen. Es nervt mich einfach kolossal, dass ich anscheinend zu doof bin ein Perlmuster mit Raglanzunahmen zu stricken.

So, jetzt seid ihr auf dem neuesten Stand. Was habt ihr den so in der Mache?

Nadelgeplapper {10|21}

Oktober! Es wird auf jeden Fall Zeit für ein neues Nadelgeplapper.

Beim Nadelgeplapper zeigt man Dinge die „im Werden“ sind. Was hat man auf den Nadeln, was liegt auf dem Nähtisch? Woran wird gewerkelt.
Andrea gibt uns auf dem karminroten Blog die Möglichkeit an dieser schönen Linkparty teilzunehmen.
Unter @andreakarminrot findet ihr sie auf Instagram

Danke ♥

Nachdem das Tuch „Fareth“ und auch die Socken fertiggestellt wurden, konnte Frau ja ganz ohne schlechtes Gewissen sich neuen Projekten zuwenden.

Neben der Nähmaschine liegen noch zwei fast fertige Leggins. Da muss noch das Gummi eingenäht werden und die Beine gesäumt.

Pulli Nr. 1 habe ich inzwischen bestimmt schon 4 Mal wieder geribbelt, weil ich es einfach nicht hinbringe, dass es an den Zunahmen mit dem Perlmuster klappt. Ich zweifle schon wirklich an meinem Verstand. Es sieht einfach nicht schön aus 😦

Neu angenadelt wurden die Socken für den „Socktober 2021“. Bei der Aktion von Tanja Steinbach mache ich dieses Jahr zum ersten Mal mit. Das Muster sieht schön aus und lässt sich wirklich gut stricken.

Tja, und weil es einfach nicht ohne geht, hängt auch wieder ein Bobbel am Haken. Auch aus diesem Träumchen wird ein Fareth.
Der Bobbel war bereits angestrickt und sollte mal ein Lavendelreigen werden aber nach vielen Monaten in einer Projekttasche gefiel mir die Wahl des Strickmusters nicht mehr. Jetzt wo geribbelt ist, kann es wieder losgehen.