Samstagsplausch [15|21]

Schon wieder Samstag? Das ist doch einfach nicht zu fassen. OK, wenn man die halbe Woche verschläft, geht die Zeit auch flott vorbei.

Was gibt es über diese Woche zu berichten? Die Hunderunden habe ich in die Zeitfenster gequetscht, in denen ist nicht geregnet oder geschneit hat. Das schönere Wetter am Mittwoch ermöglichte eine andere Runde, bei der ich dann endlich auch die Kamera mal wieder mit hatte.

Vor ein paar Wochen habe ich ja schon angedeutet, dass ich mir über ein eigenes Fotoprojekt auf dem Fiene-Blog Gedanken mache. Das nimmt inzwischen wirklich konkretere Formen an. Es soll im Anschluss an die 52-Die Fotoreise starten (Juni) und dazu führen, dass man sich vielleicht ein wenig intensiver sowohl mit einem Thema als auch mit seiner Kamera auseinandersetzt. Wichtig ist mir, dass das Thema Anfänger anspricht und man sich nicht scheut, auch vielleicht nicht so gelungene Versuche zu zeigen oder eine Fotostrecke die darlegt, wie man sich an das Thema herangetastet hat.

Da es das erste Vorhaben dieser Art ist, nehme ich gerade mit einigen Bloggerinnen und Bloggern Kontakt auf, um noch ein bisschen Brainstorming zu betreiben und auch zu sondieren, wie hoch die Akzeptanz für so eine Mitmachaktion ist. Natürlich würde ich mich sehr freuen, ein paar von euch begeistern zu können. Ich kann euch schon jetzt eine kleine Überraschung versprechen, über die ich mich riesig freue … dazu aber zu gegebener Zeit mehr.

Habt ihr auf dem Foto oben schon den leckeren Muffin entdeckt?

Ich liiiieeebe Heidelbeermuffins – überhaupt mag ich Muffins – sie sind schnell gemacht, eine gute Portionsgröße, sie lassen sich gut einfrieren und sie sind einfach mega lecker. Das Rezept könnt ihr euch HIER herunterladen.

Ich genieße jetzt noch ein bisschen die Ruhe, schlürfe genüsslich an meinem Milchkaffee und setzte mich zu euch an Andreas Tisch um mit euch zu plauschen.

Immer wieder montags [15/21]

… kommt der Montagsstarter!

Hoffnung – tja, die Hoffnung sollte man ja bekanntlich niemals aufgeben… und so hoffe ich, dass ich irgendwann auch einen Impftermin bekomme. Bin halt noch ein bisschen zu jung mit fast 50 😉

Warum können manche Menschen sich nicht mal an die einfachsten Regeln halten. Leider sehe ich immer wieder Menschen der Risikogruppe die sich einen feuchten Dre** um Abstandsregeln scheren. Gestern vor der Kirche wieder eine Menschentraube, die die Köpfe zusammensteckte und tratschte.

Experten sprießen ja in diesen Zeiten wie Pilze aus dem Boden.

Der/die/das Harz ist ein Paradies für Wanderer und andere Outdoorfans.

Ich weiß bald nicht mehr wohin mit meinen Pflänzchen wegen  der Kälte müssen sie auch tagsüber im Haus bleiben. Außerdem habe ich im Freiland noch nichts ausgesät – Frost ist echt nervig!

Abendbrot ist etwas, das bei uns, seit wir im Schichtdienst tätig waren irgendwie aus der Mode gekommen. Früher war das klassische Abendbrot eben eine Wurst- oder Käsestulle heute essen wir meistens unser Mittagessen am Abend.

Ich freue mich auf den Geburtstag meiner Freundin, eine Fahrt in den Baumarkt und auf Nähzeit, habe einige Anrufe zu erledigen und dann kann ich diese Woche vielleicht noch Welpenduft schnuppern.

Hetty hat sich heute Morgen schon als Blumenbote beträtigt ♥

Jede Woche denken sich Martin und die liebe Anni die Satzfragmente für den Montagsstarter aus. Unter dem aktuellen Starter auf Annis Blog „Antetanni“ können wir dann unsere Beiträge verlinken. Danke euch für die schöne Aktion, die den Start in eine neue Woche gleich viel schöner macht ♥

Sonntags Top 7| 14.21

Immer wieder sonntags … kisspng-vector-graphics-musical-note-portable-network-grap-ampquot-5cc92825f22c32.228746681556686885992

Lesen | Hörbuch – Musik – Flimmerkiste – Erlebnis – Genuss – Web-Fundstück/e – und Hobbys. Das sind die 7 festen Themen für die Wochenrückschau von Antetanni am Sonntag.

1) Lesen | Hörbuch: Diese Woche habe ich diverse Nähanleitungen studiert. Ich suche nach Schnittmustern für Kleidchen und möchte Leggins von verschiedenen Designern ausprobieren. Außerdem habe ich Rückseiten von Saatguttütchen studiert.

———————————————————

Gehört habe ich weiter die „All Souls“ Triologie


2) Musik:

Diese Woche ploppte bei FB der Geburtstag der Sängerin Agnetha Fältskog auf. ABBA, wer kennt diese Lieder nicht? Wer hat nicht schon laut mitgesungen oder dazu getanzt. Sich an diesen Songs zu „vergreifen“ kann eigentlich nicht gut gehen und doch hat es eine Band getan. Ich gestehe, ich liebe die Versionen von Erasure ♥ aber die Originale sind wirklich für die Ewigkeit.

Vince Clark traf mit seiner Band 1980 auf Dave Gahan und die Band „Composition of Sound“ änderte ihren Namen in „Depeche Mode“. Bereits 1981 verließ Clark DM – aber nicht bevor er einen der größten Hits der Bandgeschichte komponiert hatte „I just can’t get enough“.
Bevor er mit Erasure nochmal richtig durchstartete, gab es ein kurzes Intermezzo mit Alison Moyet in dem Duo „Yazoo“.
„Only You“ – mehrfach gecovert unter anderem von den Flying Pickets in 1983/84 die damit auf Platz eins in Deutschland landeten.


3) Flimmerkiste: Tatort „Herr des Waldes“, Um Himmels Willen, Blind ermittelt, R.E.D. Älter-Härter-Besser, Fußball, Mini Serie „Der Apotheker“ auf Netflix

4) Erlebnis: Ich hatte so ein schönes Telefonat mit dem Frauchen von Hannes Bruder und auch mit seiner Züchterin habe ich gesprochen.

5) Genuss: Grillkäse, Schupfnudeln mit Sauerkraut und die leckeren Rhabarber Muffins

6) Web-Fundstück: Da meine Rosen zurückgeschnitten werden müssen und ich mich jedes Jahr aufs Neue frage „Wie denn nur?“

My Cottage Garden ist immer wieder eine gute Anlaufstelle für den „Blühgarten“. Ich glaube, nächstes Jahr muss ich mal Dahlien ausprobieren.

Bei Tea & Scones gibt es schöne Tipps für den Cottage Garten und, wie der Name schon vermuten lässt, Rezepte für Scones und mehr ♥

7) Hobbys:

gehäkelt habe ich die Topflappen für „April“

gestrickt habe ich den Raglan-Pulli und ein paar Runden an den Socken

genährt habe ich noch nicht aber das Schnittmuster liegt bereit

für Fotos war es einfach zu düster und zu nass von oben und auch die Gartenarbeit hat aus denselben Gründen geruht.

Training hat es gegeben, immer kurz und auf den Spaziergängen