Immer wieder montags [20|22]

… kommt der Montagsstarter!

Ich liebe es zu werkeln (häkeln, stricken, nähen, gärtnern, kochen, backen), dann fühle ich meistens total entspannt.

Ständige Planänderungen kann ich nicht leiden. Ich mag es, wenn meine Woche relativ vorhersehbar ist.

❸ Wenn ich mittags lese, dann muss ich aufpassen, dass aus der Lesepause nicht ein Mittagsschläfchen wird.

❹ Hörbücher sind für mich eine gute Möglichkeit, lange Autofahrten interessanter zu machen.

❺ In der Zeit könnte ich ja schließlich nicht häkeln – das tue ich nämlich gerne als Beifahrer.

Am liebsten lese ich Romane oder Krimis, die an Orten spielen, die ich kenne… wie zum Beispiel derzeit die „Im Schatten der Hexen“ Reihe.

❼ Diese Woche habe ich Stricken im Generationentreff, Gärtnern, Bloggen und Hundetraining geplant und außerdem steht/stehen ein Friseurtermin und mein Geburtstag im Kalender

Jede Woche denkt sich die liebe Anni die Satzfragmente für den Montagsstarter aus. Unter dem aktuellen Starter auf Annis Blog „Antetanni“ können wir dann unsere Beiträge verlinken.
Liebe Anni ♥ Vielen Dank, für dieses schöne Format – das Ausfüllen und der Besuch auf deinem Blog sind mir ein liebgewordenes Ritual, dass ich nicht missen möchte.

Sonntags Top 7| 17.22

Immer wieder sonntags … kisspng-vector-graphics-musical-note-portable-network-grap-ampquot-5cc92825f22c32.228746681556686885992

Lesen | Hörbuch – Musik – Flimmerkiste – Erlebnis – Genuss – Web-Fundstück/e – und Hobbys. Das sind die 7 festen Themen für die Wochenrückschau von Antetanni am Sonntag.

1) Lesen | Hörbuch:

Auch in dieser Woche habe ich wieder einige Seiten geschafft:

Im Schatten der Hexen | Hexenjahr

Autorin: K. R. Hotowetz
Titel: Im Schatten der Hexen (Band 2)| Hexenjahr
265 von 440 Seiten

———————————————————
Das Hörbuch, „Das Banner des Löwens“, schweigt weiter. Irgendwie ist die Luft raus und die Geschichte diesmal sehr fad und langatmig. Ich werde es wohl nicht zu Ende hören.

2) Musik:

Ich habe es ja gestern im Samstagsplausch erwähnt. Kino mit der Besten… Es kann also diese Woche nur eine Melodie geben ♥

3) Flimmerkiste:

Nachrichten, Fußball-Bundesliga, einige Folgen Hubert & Staller, Ein starkes Team und heute Abend kommt ein Polizeiruf.

4) Ereignis:

Diese Woche so viele schöne. Montag und Dienstag Gartenzeit mit der Freundin und ihren Hunden und gestern dann noch Kino… heute schließen wir dann die Woche noch mit Training für Hetty und Fiene ab. Besser kanns nicht laufen.

5) Genuss:

Ich sage euch … Gemüse-Kräuter Frischkäse mit Baguette, Rhabarber-Tarte, Waldorfsalat mit Chicorée und Forelle, Blumenkohl-Brokkoli Auflauf, Kopfsalat und Radieschen – die erste Ernte und gestern, ganz dekadent, eine Lemon Curd-Tarte mit Baiserhaube und ein Stück Waldbeer-Schmand Kuchen

6) Web-Fundstück:

Bei Stoffe Hemmers habe ich ein Freebook für einen Leckerli-Beutel entdeckt.

Offline habe ich ein Rezept von meiner Freundin bekommen für die oben gezeigte Rhabarber-Tarte das werde ich euch nächste Woche im Post „Bin im Garten!“ zeigen.

7) Hobbys:

Gehäkelt, gegärtnert, gute Zeit mit den Hunden … Herz, was willst du mehr?

Samstagsplausch [19|22]

Guten Morgen! Ach, was für eine Woche war das denn wieder. Erst dachte ich, das werden ruhige 7 Tage und dann war doch jeden Tag was anderes. ABER … jeden Tag richtig schön.

Montag und Dienstag war die Beste daheim und wir verabredeten uns kurzentschlossen jeden Nachmittag für eine ausgiebige Gartenzeit bei uns.
Zusammen mit den Hunden (insgesamt dann 5) verbrachten wir die Nachmittage auf unserer Terrasse mit Kaffee schlürfen, Rhabarbertarte schlemmen häkeln. Immer wieder geht mir das Herz auf und ich freue mich, dass unsere Hunde so kompatibel sind. Das ist nicht selbstverständlich. Besonders erfreut bin ich über das Verhalten des jungen Hundemannes. Er schafft, auch in Anwesenheit anderer Hunde in „seinem Garten“ zu entspannen bzw. wenn Freilauf gestattet ist, sich ordentlich zu betragen. Die Hündinnen erziehen ihn wirklich gut was das betrifft 😉

Außer entspannt sitzen, habe ich im Garten diese Woche auch Rasen gemäht, Unkraut entfernt und mit dem Gatten zusammen eine neue Gartenbank zusammengebaut. Den alten Stühlen habe ich zwei neue Sitzkissen spendiert und jeden Abend wurden die Pflanzen im Hochbeet gewässert.
Weniger erbaulich war der ständige starke Wind, der hier über die Ländereien fegte. Dieser hat auch gleich nochmal das Frühbeetdach weggefegt und ich kann erneut in eine Reparatur investieren. Hoffentlich klappt das nochmal. Mehr dazu gibt es in den nächsten Tagen, wenn es hier auf dem Blog wieder heißt: „Bin im Garten!“

Beim Einkaufen kam ich mir diese Woche vor wie ein Alien. Kaum noch einer trägt die Maske und manchmal wird man richtig komisch angeschaut, wenn man mit dem Ding im Gesicht im Laden rumläuft. Egal, ich hatte die Seuche noch nicht und hoffe, dass ich weiter drumherum komme.

Auch in dieser Woche hat Mac viel erlebt. Montag waren wir mit der großen Hundegruppe an der Haune zum Schwimmen und danach im Garten. Dienstag haben uns Katharina mit Riley und Jesper direkt im Garten besucht. Mittwoch war ein ruhiger Tag mit kleinen Runden, Donnerstag hatte ich ihn mit bei meinen Anfängern und er durfte ganz zum Schluss mit mir Hundebegegnung an der Leine üben. Das hat er ganz großartig gemacht. Den Rest der Woche ist jetzt nicht mehr viel geplant für den Zwerg. Hunderunden (nur mit mir ohne andere Hunde), 5 Minuten kleine Übungen, aber kein wildes Gerenne oder aufregende Sachen. Das Erlebte muss auch immer erst einmal verarbeitet und das Gelernte in der richtigen Schublade abgelegt werden.

Jetzt muss ich mich aber auch schon wieder sputen. Der Pimpf muss raus, danach gehts zum Einkaufen und später, als Highlight der Woche gehts noch ins Kino. Downton Abbey II – Ach, das wird schön.

Jetzt aber fix den Kaffee in den Thermobecher, Mac an die Leine und ab auf unsere Morgenrunde. Für die bin ich jetzt echt spät dran. Virtuell brauche ich mir keinen Stress zu machen, setzte ich mich doch jetzt zu eich und plauschen.