Samstagsplausch [14|21]

Na, habt ihr schon mit bangen Blicken aus dem Fenster geschaut? Hier werden schon die ganze Woche Wetten abgeschlossen, wie sich der Ausblick diesmal präsentiert.
Schnee? Regen? Starker Wind? Sonne?????
Bei uns war es heute trüb und es regnete leicht.

Von der Woche gibt es nicht viel zu berichten. Der Kopf hat, ob der vielen Kapriolen, ganz schön gedrückt aber es war noch ohne Medikamente zu händeln.

Am Ostermontag gab es Telefonate mit den Nichten und Neffen. Diese waren in der totalen Osterhaseneskalation und ich war froh, das unsere Ostergeschenke erst in der kommenden Woche mit der Post eintrudeln werden. Bei so vielen Osternestern wissen die Zwerge ja gar nicht mehr mit was sie sich zuerst beschäftigen möchten.

Am Mittwoch wäre unser Hannes 14 Jahre alt geworden. Wirklich schade, dass wir den Geburtstag nicht mehr geschafft haben. Froh war ich, dass ich am Donnerstag seine Urne nach Hause holen konnte. In einem schlichten unbehandeltem Holzkästchen wird er in den nächsten Tagen im Garten begraben. Nun leben aus diesem Wurf noch zwei Hunde. Mit dem Frauchen von Timmy habe ich am Dienstag lange telefoniert und wir haben uns über unsere Jungs köstlich amüsiert.

Bild von Mandy Köhler | 255° Fotodesign

Gestern war das Wetter endlich etwas besser, sodass ich die erste Rose schneiden konnte. Ein radikaler Rückschnitt musste her, weil das Rankgitter schon von der Rose heruntergedrückt worden war. An diesem Platz wurde schon unsere Cosma begraben und auch Hannes wird da seine letzte Ruhe finden. Hoffen wir mal, dass die Pflanze den unprofessionellen Rückschnitt überlebt und kräftig austreiben wird.

In der Zeit ich im Garten gewerkelt habe, konnte die folgende Köstlichkeit im Backofen gedeihen. Ein einfaches Rezept das in der Rhabarberzeit einfach sein muss

Wenn ihr euch das Rezept ausdrucken oder runterladen möchtet, HIER ist der Link zum Google Drive Dokument.

Mit meiner Tasse Milchkaffee und einem köstlichen Muffin setze ich mich jetzt an Andreas Kaffeetafel und freue mich darauf mit euch zu plauschen.

Ab… ins WECK! {3/20}

Kürbis Ich liiiiiieeeebe Kürbis. Dieses Jahr wollte ich nicht nur einige Kürbisrezepte zubereiten, sondern dieses leckere Gemüse auch haltbar machen.

Und so gibt es heute das Rezept für süß-sauer eingelegten Kürbis.

500ml Apfelessig, 500 ml Weißweinessig, 500 g Zucker, 2TL Senfkörner, 2TL Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter

Den Sud aufkochen, bis der Zucker aufgelöst ist. Dann abkühlen lassen.

500g Kürbis würfeln, 1 rote Paprika würfeln, 3 Schalotten in Ringe schneiden

Das vorbereitete Gemüse in Gläser schichten und mit dem Sud auffüllen. Die Gläser verschließen.

30 Minuten bei 90° einkochen

Nach dem Einkochen die Klammern bis zum vollständigen Abkühlen an den Gläsern belassen. Sind die Gläser kalt, Klammern entfernen und die Gläser leicht am Deckel anheben um zu prüfen, ob ein Vakuum entstanden ist.

… und weil der Kürbis und das Einkochen überhaupt zu meinen Oktoberlieblingen gehört, verlinke ich diesen Beitrag noch bei Andrea und ihrem Monatsmotto.