Ab… ins Weck {1/21}

Im Beitrag zum Jahresprojekt Garten für den Monat Juli hatte ich schon kurz erwähnt, dass die schwarze Apfelbeere (Aronia) in diesem Jahr reichlich Beeren trägt.

Das Gewächs erfüllt hier im Garten mehrere Aufgaben. Es ist Sichtschutz, die Blüten sind bei Bienen und anderen Insekten sehr beliebt und die Vögel naschen die Beeren gerne. Allerdings können auch wir Zweibeiner von den kleinen schwarzen Perlen profitieren.
Die Früchte haben einen säuerlich-herben Geschmack, sind reich an Vitamin C und Folsäure und sollen sich positiv auf das Immunsystem auswirken. Zum rohen Verzehr sind die Beeren weniger geeignet da sie eine leicht abführende Wirkung haben.
Verarbeiten kann man sie zu Sirup, Gelee oder auch Likör. Getrocknet kann man die Beeren wie Rosinen verwenden oder auch als Tee aufbrühen.

Ich habe mich heute für einen Sirup entschieden. Die Herstellung ist denkbar einfach allerdings färben die Beeren höllisch – also zieht man sich besser ein altes T-Shirt oder eine Schürze an.

Der Sirup ist vielseitig verwendbar. Einfach ein Löffelchen ins Wasser geben, oder ein Schnapsgläschen voll in eisgekühlten Sekt oder ein Spritzer in Joghurt oder Skyr rühren, auf Vanilleeis …. ihr seht, da geht so einiges.

Wie immer könnt ihr euch das Rezept hier herunterladen und weil ich mich über diese schnelle Leckerei so freue, gehts damit noch ab zum Freutag ♥

Samstagsplausch [21|21]

Minigugl und eine Tasse Kaffee

WOW! Bin ich heute spät dran. Das Wetter war so traumhaft, dass ich einfach nicht aufhören konnte im Garten zu wuseln.

Nach dem Frühstück gings direkt raus. Der Gatte half mir meine Rankhilfe fertig zu bauen damit die Erbsen jetzt endlich ins Beet können. Dann haben wir noch eine Sichtschutzmatte am Zaun befestigt. Bilder davon gibt es in ein paar Tagen, wenn der Post für das Jahresprojekt online geht.

Im Anschluss wurde Unbrauchbares zum Wertstoffhof gefahren, der Einkauf erledigt und noch der Gartenmarkt gestürmt. Erde und Mulch werden derzeit in Massen gebraucht.

Auch außerhalb des Gartenzauns war ich heute sehr fleißig während der GöGa mit dem Rasenmäher unterwegs war. aber auch hier gilt … Fotos erst später. So werkelten wir wirklich bis zum frühen Abend und nach dem Abendessen incl. Salat aus dem eigenen Garten, saßen wir noch einen Moment draußen und waren mehr als zufrieden mit uns.

In einer kleinen Kaffeepause habe ich bereits den ersten Zitronen-Gugl verputzt. Das Rezept könnt ihr euch wie immer HIER runterladen, wenn ihr mögt.

Jetzt setzte ich mich noch ein bisschen zu Andrea an den Kaffeetisch und plausche ein wenig mit euch. Habt ein schönes Wochenende ♥

Samstagsplausch [20|21]

Happy Birthday to me …. happy Birthday to me …..

Tja, jetzt ist es soweit – 50! …. Um es mit den Worten meiner Freundin zu sagen …. „Wann ist das denn passiert?!“

Ich machs kurz. Ich fühle mich nicht anders als mit 40 und sehen wir es realistisch … Jetzt ist es eh zu spät um jung zu sterben – jetzt muss ich es durchziehen 😉

Mein Tag unspektakulär. Keine Feier, keine Besucher. Der GöGa wird mich später mit einem schönen Frühstück verwöhnen und am Abend holen wir uns ein feudales Menü aus unserem Lieblingsrestaurant. Ich werde gleich schon mal die Speisekarte studieren.

Meinen Geburtstagskuchen habe ich mir selbst gebacken. Rhabarber-Streusel ♥

Das Rezept könnt ihr euch wie immer HIER runterladen, wenn ihr mögt.

Mein Geburtstagsgeschenk habe ich ja schon ein paar Tage. Dieses Gerät kann Dummys verschießen und macht das Training für mich und die Mädels jetzt noch spannender.

Außerdem kam vorgestern noch unerwartet ein Geschenk von meiner Freundin Anja….. dazu aber an anderer Stelle mehr ♥

Jetzt setzte ich mich noch ein bisschen zu Andrea an den Kaffeetisch und plausche ein wenig mit euch. Natürlich nicht ohne euch ein entspanntes Wochenende und schöne Pfingsten zu wünschen ♥

Ich möchte diesen Plausch nutzen, um mehr Leser auf das anstehende Foto-Projekt auf dem Fieneblog hinzuweisen. Informationen zu „Im Fokus“ findet ihr im Vorstellungspost. Der Post für das erste Thema ist fertig und ich lese ihn immer und immer wieder. Ich bin gespannt, ob und wie es euch gefallen wird.