Feierabendwanderung 1 | 22

Ach, endlich! Nachdem ich zwei Wandertermine sausen lassen musste, habe ich es dieses Mal geschafft.
Mit großem „Hallo“ wurden die beiden Goldstücke begrüßt….

So hätte das laufen sollen, aber lief es eben nicht.
Die Freundin und ich kamen auf dem Parkplatz an und … keiner da! Komisch, wir hatten doch gestern mit Elisabeth gesprochen und gesagt, dass wir kommen. Waren wir vielleicht am falschen Treffpunkt? Nochmal schnell im Netz die Uhrzeit und den Startpunkt überprüft und festgestellt, dass wir richtig sind.

Auf zum nächstmöglichen Treffpunkt. Auch dort … keiner da. Nachdem wir uns etwas ratlos angeschaut hatten, liefen wir dann einfach zu zweit los.
Wir hatten uns einen schönen Weg ausgesucht und der Beginn war total entspannt. Wir liefen durch die Felder und bogen bald in den Wald ab.
Irgendwann ging es stramm bergauf. Ich musste richtig schnaufen und als wir oben waren, war ich auch richtig außer Puste. Nach einigen Metern weiter macht mein Kreislauf üble Kapriolen und mir wurde richtig schlecht. Fast 20 Minuten musste ich wirklich mit mir kämpfen und ich fürchtete, dass ich in einen Migräneanfall rutsche. F**K
Die Beste hatte sichtlich Sorge, dass sie mich zurücklassen und das Auto holen muss, aber zum Glück besserte sich mein Allgemeinzustand wieder und wir liefen zurück zu unseren Autos.
Dadurch, dass ich geschwächelt habe, gibt es natürlich keine Fotos. Die Route könnt ihr euch gerne anschauen, da ich diese mit Komot aufgezeichnet habe.

Nadelgeplapper {2|22}

Endlich ein kleines Stück Normalität! Die Stricktreffen im Generationentreff finden wieder statt und so haben wir uns nach langer Pause endlich wieder zusammengefunden. Es war so schön ♥
Ich habe den Tag natürlich gleich genutzt, um Mac in die Gesellschaft einzuführen und der kleine Mann hat sich sehr brav benommen.

Beim Nadelgeplapper zeigt man Dinge die „im Werden“ sind. Was hat man auf den Nadeln, was liegt auf dem Nähtisch? Woran wird gewerkelt.
Andrea gibt uns auf dem karminroten Blog die Möglichkeit an dieser schönen Linkparty teilzunehmen.
Unter @andreakarminrot findet ihr sie auf Instagram

Danke ♥

Ich kann es einfach nicht lassen. Nachdem das Hier gezeigte Fareth als Geschenk weitergereicht wurde, habe ich nun ein weiters angeschlagen. Die Anleitung ist wirklich eingängig und ich kann fast blind, auch abends beim TV, häkeln. Natürlich hatte ich das Schätzchen auch mit beim Stricktreffen.

Endlich ist auch die Wolle eingetroffen und es wird Zeit, dass ich den zweiten Pullover annadel. Das ist sowas, dass ein bisschen in Stress ausartet, wenn man für Zwillinge werkelt.

Bei der zweiten Socke vom „Socktober 2021“ hat sich nichts getan. Dafür habe ich andere Socken angefangen, die als Geschenk gedacht sind.

angefangenes Strickstück, Socken

So, jetzt seid ihr auf dem neuesten Stand. Was habt ihr den so in der Mache?

Nähen für – mich | Sewalong 2022

Ach, herrje! Jetzt komme ich doch irgendwie ins Trudeln. Im März waren zwei Dinge, die eine Teilnahme verhinderten. Einmal, war wenig Zeit und außerdem, hatte ich einfach kein schönes Schnittmuster für das Thema „Jacke, Blazer, Kurzmantel“ gefunden.

In diesem Monat bin ich definitiv raus. Ich trage einfach keine Röcke und so macht es auch wenig Sinn, einen zu nähen. ABER, auf einer Stöberrunde im Netz bin ich nun doch noch in Bezug auf das Thema im Vormonat fündig geworden.

Ich hoffe, die liebe Annette hat nichts dagegen, dass ich das so handhabe und vielleicht darf ich mein Werk ja auch bei der Linkparty im April zeigen.

Jetzt aber erst einmal zu meiner Stoffauswahl. Ein schlichter, grauer Waffeljersey ist es geworden.

Was nun aus dem schönen Stöffchen geworden ist, wird am 26.04. enthüllt. Da ist dann nämlich Zeigetag auf dem Blog von Annette.