Jahresprojekt ’21 | Juli

Ein Projekt für ein Jahr verfolgen. Es dokumentieren und teilen. Erfolge feiern, sich motivieren lassen. Sich Rat oder Lösungsvorschläge einholen oder auch mal trösten lassen, wenn es nicht so klappt. So sollen die Teilnehmer die Aktion von Andrea der Zitronenfalterin verstehen. Jeder werkelt an seinem eigenen Wunschprojekt und zeigt jeweils am 1. das eigene Tun.


Juli … immer wieder kommt mir der Song von Rudi Carrell in den Sinn …. „Wann wirds mal wieder richtig Sommer? – Ein Sommer wie er früher einmal war….. Jaaaaaaa, mit Sonnenschein von Juni bis September …. und nicht so nass und so sibirisch …. “ Ach, lassen wir das. Da wir es eh nehmen müssen, wie es daherkommt, bleibt einem nur der sehnsüchtige Blick auf die Wetter-App.

Wie immer werfe ich einen Blick auf die To-Do Liste des vergangenen Monats.

War ich im letzten Monat stolz wie Bolle auf eine Liste voller abgehakter Punkte kann ich diesen Monat nur Teilerfolge aufweisen.

Bei den Außenarbeiten ist Stillstand. Den Teil der fertig ist, habe ich vom nachwachsenden Unkraut befreit.
Die Beeteinfassungen sind inzwischen angekommen liegen aber noch verpackt in der Garage.
Mulch steht noch immer auf der Einkaufsliste.

Ein Teil vom Terrassenrand habe ich gereinigt. Eine wirklich mühsame Arbeit die nicht wirklich Freude macht.

Vom kleinen Hang bei der Terrasse habe ich das Unkraut wieder entfernt – hatte ich schon erwähnt, das Schachtelhalm und Ackerwinde wirklich die grüne Pest sind? Da aber die Hunde sich in unserem Garten überall bewegen dürfen, kommt der Einsatz von Unkrautvernichter nicht infrage. Da heißt es einfach – rupfen.

Kommen wir zu den angenehmen Seiten des Projekts:

Ich habe geerntet. Fenchel, Kohlrabi, Erbsen, Zucchini und Kartoffeln. Außerdem war tatsächlich schon eine Tomate reif. Letztes Jahr sind wir um diese Zeit in Tomaten beinahe umgekommen.

Die Kartoffeln hätten sicher noch ein bisschen in der Erde bleiben können. Da aber die tägliche Invasion der Nacktschnecken das gesamte Laub abgefressen hatten, konnte ich einfach nicht mehr erkennen, ob es welkt. Nun gibt es ein paar mal Rosmarinkartöffelchen und gut ist es.

Im August freue ich mich auf die kleinen Paprika und die Auberginen. Immer wieder faszinierend, wie sich Blüten in Früchte oder Gemüse verwandeln.

Der Strauch der Apfelbeere (Aronia) trägt dieses Jahr so reichlich, dass ich überlege Saft oder Gelee daraus zu kochen. In den letzten Jahren habe ich die Beeren hängen lassen. Die Vögel haben sich darüber sehr gefreut. Haben sie dort bis in den Winter hinein Nahrung gefunden.

Der viele Regen macht mich zwischenzeitlich echt mürbe. Es macht einfach keinen rechten Spaß im Garten zu werkeln, wenn man alle 20 Minuten fluchtartig ins Haus rennen muss, weil es schüttet wie aus Eimern.

Der Lavendel hat nach den Rosen wirklich sehr gelitten und auch die jetzt blühende Minze schaut traurig aus.

Der Liegeplatz unter dem Haselstrauch ist verwaist. Trotzdem habe ich auch in diesem Monat die Zeit im Garten genossen. Darum ist auch viel von der Liste auf der Strecke geblieben. Die wenige regenfreie Zeit habe ich einfach lieber dagesessen, gestrickt oder gehäkelt und es mir gutgehen lassen.

Jetzt bleibt noch der Blick auf die Aufgaben für August. Die Liste wird sich nicht deutlich von der im Juli unterscheiden:


Artikel im Fiene-BlogArtikel bei GoldmurkelSammel-Post bei Andrea
Januar / IdeenfindungJanuar / IdeenfindungUnsere Jahresprojekte 2021 {Januar}
Februar Februar (gestrickt)Unsere Jahresprojekte 2021 {Februar}
MärzMärz (genäht)Unsere Jahresprojekte 2021 {März}
AprilApril (gehäkelt)Unsere Jahresprojekte 2021 {April}
MaiMai (genäht)Unsere Jahresprojekte 2021 {Mai}
JuniJuni (genäht)Unsere Jahresprojekte 2021 (Juni)
JuliJuli (gehäkelt)Unsere Jahresprojekte 2021 (Juli)

Immer wieder montags [31/21]

… kommt der Montagsstarter!

Beim Gang auf die Waage bin ich in letzter Zeit immer erfreut. Habe ich doch in den letzten Monaten schon 10 Kg abgenommen.

Ein Besuch in der Eissporthalle in Kassel – zusammen mit meinem Patenonkel und meiner Cousine. Für mich unvergesslich ….. „The Teens“ war mein erster Konzertbesuch.  Kennt ihr sie noch diese Bubis die bei Wim Thoelke zum ersten Mal im TV gerockt haben? Ihr ahnt es, oder? Meine erste große Liebe (mit 8 Jahren) war der blonde Bassist Alex (auf dem Video links stehend)

Ich muss mit den Hunden arbeiten und liebe es, weil es die Bindung zwischen uns immer wieder stärkt.

Diese Woche werde ich meiner Schwester noch eine Freude machen. Die nächsten Kleidchen können sicher am Mittwoch auf die Reise gehen.

Die Hitze … welche Hitze? Ach, reden wir einfach nicht drüber!

Oft sehe ich Menschen mit ihren Hunden in der größten Mittagshitze im Dorf spazieren gehen. Das macht mich wirklich sauer und ich würde den Zweibeinern gerne die Schuhe ausziehen und sie barfuß über den heißen Asphalt laufen lassen.

Diese Woche habe ich einen Besuch beim Friseur geplant und außerdem steht/stehen ein Junghundtraining im Kalender. Am Wochenende fahren der Gatte und ich nach Erfurt. Darauf freue ich mich schon.

Das Kaffee-Bild dieses Montags hätte auch ohne den Spruch gewirkt….

Könnt ihr es sehen 🙂

Jede Woche denken sich Martin und die liebe Anni die Satzfragmente für den Montagsstarter aus. Unter dem aktuellen Starter auf Annis Blog „Antetanni“ können wir dann unsere Beiträge verlinken. Danke euch für die schöne Aktion, die den Start in eine neue Woche gleich viel angenehmer macht ♥

Sonntags Top 7| 30.21

Immer wieder sonntags … kisspng-vector-graphics-musical-note-portable-network-grap-ampquot-5cc92825f22c32.228746681556686885992

Lesen | Hörbuch – Musik – Flimmerkiste – Erlebnis – Genuss – Web-Fundstück/e – und Hobbys. Das sind die 7 festen Themen für die Wochenrückschau von Antetanni am Sonntag.

1) Lesen | Hörbuch:

Dancing with Bees | Meine Reise zurück zur Natur

Autorin: Brigit Strawbridge Howard
Titel: Dancing with Bees | Meine Reise zurück zur Natur
123 von 368 Seiten

Einige Seiten habe ich geschafft.
——————————————————————
Inzwischen bin ich bei „Julian“ und somit Teil 7 des Waringham Hörspiels angekommen.

2) Musik:

Ich war immer nur kurz im Auto unterwegs und so ist mir kein Musiktitel im Gedächtnis geblieben. Wie immer wenn dieser Fall eintritt, bemühe ich die Zufallswiedergabe von itunes.

Hach ♥ Jared Leto ist schon echt ein Schnuckelchen. Thirty Seconds to Mars höre ich immer wieder gerne aber Leto hat mich als Schauspieler in der Rolle Rayon in „Dallas Buyers Club“ einfach umgehauen. Nicht zuletzt hat er dafür einen Oscar als „bester Nebendarsteller“ erhalten.

3) Flimmerkiste:
Nachrichten, Friesland, Seal Team und natürlich Olympia.

4) Erlebnis:
Tja, was soll ich sagen …. ich hätte darauf verzichten können ….

Fiene hat ein genüssliches Jauchebad genommen. Anscheinend gehört das zu den Privilegien, die sie sich, ob ihres Seniorenstatus, jetzt herausnimmt. In 11,5 Jahren ist das bisher nur einmal vorgekommen. Sie war ein Junghund und ich habe sie so geschimpft, dass sie es seither nicht nochmal getan hat ….

Außerdem habe ich meine zweite Impfung erhalten. Freitag und Samstag war ich ein wenig schlapp und hatte Kopf- und Gliederschmerzen. Heute ist der Spuk aber vorbei und ich bin froh jetzt meine Impfungen zu haben.


5) Genuss:
Blumenkohlpuffer, Gemüsesuppe und eine leckere Pizza.

6) Web-Fundstück:

Anni hat diese Woche ein tolles Upcycling Projekt vorgestellt. Jeans Untersetzer hat sie genäht und wirklich tolle Glasmarkierer gebastelt. Eine Geschenkidee, die ich mir sicher merken werde. {Blogpost bei antetanni}

Durch Annis Beitrag bin ich dann auf dem Blog „Unterwegs ist das Ziel“ von Uschi gelandet. Daher stammt nämlich die Anleitung für die Untersetzer. Ich habe gleich mal ein bisschen gestöbert und die Anleitung für das Tatüta hat mir richtig gut gefallen.

Bei Starkyki bin ich über ein leckeres Rezept gestolpert, dass mich ganz stark an meine Kindheit erinnert. Marillenknödel ♥ Hmmmmmm, die werde ich sicher mal nachkochen. Eine Köstlichkeit! {Blogbeitrag bei Starkyli}

7) Hobbys:

Diese Woche habe ich gehäkelt, genäht und gegärtnert. Beim Nähen habe ich mich einem meiner „Angstgegnern“ gestellt. Halsbündchen aus Jersey. Ich habe das bisher zweimal versucht und es ist mir nicht gut gelungen. Aber diesmal hat es geklappt. Das Ergebnis zeige ich euch in den nächsten Tagen.