Immer wieder montags [47/21]

… kommt der Montagsstarter!

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. Na, er weiß noch, wer das immer gesagt hat?

❷ Diese Woche muss ich unbedingt Plätzchen für die Wichtelaktion von Maika und Anja backen.

Ungezwungen jemanden umarmt oder jemanden per Handschlag begrüßt habe ich lange nicht mehr – mir fehlt das, denn ich bin ein „Kuschler“

Wer immer nur an sich denkt, …. keine Ahnung … Naja, klar ist meist ein Egoist, aber ich glaube irgendwann auch sehr einsam.

Einfach mal die Nachrichten hören und keiner spricht mehr über „C“, das wäre doch wirklich ein Träumchen.

Ein Rest Salat von gestern ist noch im Kühlschrank.

❼ Ich freue mich auf einen Spaziergang mit der Freundin, den Besuch im Schwimmbad und natürlich das Plätzchen backen, habe den üblichen Haushaltskram zu erledigen und dann bleibt sicher noch genug Zeit für Hunde, Stricken, Nähen und mein Hörbuch.

Jede Woche denkt sich die liebe Anni die Satzfragmente für den Montagsstarter aus. Unter dem aktuellen Starter auf Annis Blog „Antetanni“ können wir dann unsere Beiträge verlinken. Danke dir für die schöne Aktion, die den Start in eine neue Woche gleich viel angenehmer macht ♥

Sonntags Top 7| 46.21

Immer wieder sonntags … kisspng-vector-graphics-musical-note-portable-network-grap-ampquot-5cc92825f22c32.228746681556686885992

Lesen | Hörbuch – Musik – Flimmerkiste – Erlebnis – Genuss – Web-Fundstück/e – und Hobbys. Das sind die 7 festen Themen für die Wochenrückschau von Antetanni am Sonntag.

1) Lesen | Hörbuch:

Dancing with Bees | Meine Reise zurück zur Natur

Autorin: Brigit Strawbridge Howard
Titel: Dancing with Bees | Meine Reise zurück zur Natur
153 von 368 Seiten

Dancing with Bees hat sich in den Winterschlaf begeben. Anderes habe ich nicht gelesen.
—————————————————————–
Der erste Teil der „Chroniken von Mistle End“ ist gehört und es hat mir sehr gefallen. Hexen, Druiden, Zauberer und Fabelwesen … eine Geschichte nach meinem Geschmack.

2) Musik:

Noch genauso genial wie im Oktober 1984 ….

3) Flimmerkiste:

Mission: Impossible, Die Reimanns, Harry Potter (Teil 1,2 und 3), Medical Detectives, Nachrichten und den Wetterbericht.

4) Ereignis:

Was ich die Woche über so erlebt habe, habe ich ja schon im Samstagsplausch berichtet. Wichtig zu erwähnen wäre an dieser Stelle, dass ich sehr erleichtert bin, dass es Hetty heute schon wieder richtig gut geht. Sie konnte heute am Training teilnehmen und war wie immer. Anscheinend hatte sie nur einen fiesen Pups quer sitzen.
Telefonate mit meinen Geschwistern, meiner Mama und der Schwägerin brachten mich immer wieder entweder zum Lachen oder in Rage.
Aus „Gründen“ summe ich in den letzten Tagen immer wieder ein altes schottisches Lied…. ♥

5) Genuss:

Einen Rote Beete Salat mit Walnüssen und Feta – der war köstlich, frisches Brot und ein Butterbrot mit Rübensirup ♥ Kennt ihr das schwarze Gold auch?

6) Web-Fundstück:

Durch Zufall bin ich auf dem schönen Blog von Sandra Benzing gelandet. Einfach tolle Fotos für Shabby- und Blumenliebhaber und Einblicke in das Leben auf ihrem Hof.

7) Hobbys:

Da ich die Pullover unbedingt fertig bekommen möchte, haben auch in dieser Woche die Nadeln heftig geklappert. Dann wurde noch trainiert und ein bisschen fotografiert.

Samstagsplausch [46|21]

Huuuuaaaahhhhh….. guten Morgen. Schon wieder Samstag? Das ist doch wirklich nicht zu fassen, oder?

Ich muss erst einmal überlegen, was ich diese Woche alles gemacht, bzw. was sich ereignet hat. Und dann muss ich noch sortieren, was ich davon schon erzählen darf… und was nicht *kicher.

Fangen wir mal mit den Tätigkeiten an. Ich habe fleißig am Pullover gestrickt und bin am Bauchbündchen angekommen. Ich stelle immer wieder fest, dass ich eine Strickschnecke bin. Andere schaffen in der Strickzeit 3 Pullis.

Dann war ich diese Woche wieder im Schwimmbad. Inzwischen kenne ich die anderen Besucher und man grüßt sich freundlich. Ein schöner Nebeneffekt. Stolz bin ich, dass ich inzwischen 1000 Meter am Stück schwimmen kann. Das hätte ich vor drei Monaten nicht geglaubt.

Die Weihnachtsvorbereitungen nehmen jetzt deutlich Fahrt auf. Der Postbote hat schon diverse Päckchen gebracht, die noch in den Adventskalender des GöGa wandern. Außerdem habe ich fleißig am Blog-Adventskalender gearbeitet und mir Rezepte fürs Plätzchen-Wichteln rausgesucht. Ach ja, auf den Dachboden bin ich auch gekrabbelt und habe sämtliche Kisten mit Weihnachtsdeko heruntergezerrt. Schließlich ist am Sonntag „Totensonntag“ und danach kann die Verwandlung des Hauses in ein Weihnachtskuschelhaus beginnen. Hach, ich freue mich ♥ Fiene hält schon Ausschau un versucht Weihnachten zu wittern.

In einem der angekommenen Päckchen war ein Buch. „Spekulatius, der kleine Weihnachtsdrache – Ein Adventsbuch in 24 Kapiteln“. Letztes Jahr waren die Nichten und Neffen noch zu klein für „so viel“ Text, aber in diesem Advent bekommen sie täglich eine neue Geschichte auf ihren „Gode Ivonne – Tonie“. Ich weiß gerade nicht, wer sich darauf mehr freut.

Die Kamera hatte ich auch einmal mit und sie in den „schwarz-weiß Modus“ gestellt. Dazu aber an anderer Stelle mehr.

Am Donnerstag übermannte mich dann noch einen richtigen Anfall von Aufräumwut. Diesen nutzend habe ich mein Büro / Chaoszimmer ein wenig entrümpelt …. bis es wirklich ordentlich ist, solle ich noch so 2 -3 Anfälle bekommen.

Tja, und dann ist Samstagmorgen und ehe man sichs versieht, fährt man mit einem zähneklappernden Hund zum Tierarzt. Hetty fühlte sich nicht wohl. Sie schmatzte (Zeichen von Übelkeit) und ihr Bauch war fest. Außerdem verweigerte sie ihr Futter und DAS… ist noch nie vorgekommen. Da ich immer das Schreckgespenst eine Pyometra über den Hündinnen schweben sehe, habe ich noch Fieber gemessen. Die Temperatur war allerdings normal. Da Fiene fast an einer Gebärmutterentzündung gestorben und damals notoperiert werden musste, wusste ich, dass die Anzeichen sehr diffus sein können und sie es nicht geschafft hätte, hätte ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört. Also lieber einmal zu oft, als einmal zu spät kontrolliert. Die Laborwerte wurden kontrolliert und ein Röntgenbild vom Bauchraum gemacht. Zum Glück konnte der Mediziner Entwarnung geben. Offensichtlich hat sie etwas Bauchweh. Es gibt also Schonkost und viele Streicheleinheiten damit der Goldklumpen sich besser fühlt.


Was habt ihr denn diese Woche so getrieben? Habt ihr schon Geschenke, die ihr von einer Ecke in die andere räumt? Habt ihr schon Plätzchen gebacken? Vielleicht können wir an Andrea’s Kaffeetafel ein wenig darüber plauschen.

Lasst es euch gut gehen ♥ und genießt das Wochenende