Immer wieder montags [25|22]

… kommt der Montagsstarter!

 Hummeln sind meine absoluten Lieblingsinsekten. Tatsächlich beobachte ich diese Tierchen unheimlich gerne. Letztes Jahr hatte ich auch ein Erdhummelnest im Garten.

Blumen die in meinen Garten ziehen, sollten grundsätzlich nützlich für Insekten sein. 

❸ Regen ist heute schon ein bisschen gefallen und es hat sich merklich abgekühlt. Für die Natur dürfte es aber ruhig noch ein bisschen mehr sein.

❹ Ich hoffe, der Sommer lässt es einfach ein bisschen ruhiger angehen. Dieser Wechsel von 36° auf 12° ist schon ziemlich heftig.

❺ Auf den Wetterbericht ist im Moment wirklich Verlass.

Schon bald soll es wieder richtig heiß werden. Gerade für Fiene wünschte ich mir, die Temperaturen würden nicht über 20° steigen. Wohl eher Utopie.

❼ Diese Woche wird teuer *schluchz! Ich werde die kühleren Temperaturen für Training nutzen und als Highlight bin ich auf den 5. Geburtstag meines Neffen eingeladen.

Jede Woche denkt sich die liebe Anni die Satzfragmente für den Montagsstarter aus. Unter dem aktuellen Starter auf Annis Blog „Antetanni“ können wir dann unsere Beiträge verlinken.
Liebe Anni ♥ Vielen Dank, für dieses schöne Format – das Ausfüllen und der Besuch auf deinem Blog sind mir ein liebgewordenes Ritual, dass ich nicht missen möchte.

Sonntags Top 7| 24.22

Immer wieder sonntags … kisspng-vector-graphics-musical-note-portable-network-grap-ampquot-5cc92825f22c32.228746681556686885992

Lesen | Hörbuch – Musik – Flimmerkiste – Erlebnis – Genuss – Web-Fundstück/e – und Hobbys. Das sind die 7 festen Themen für die Wochenrückschau von Antetanni am Sonntag.

1) Lesen | Hörbuch:

Im Schatten der Hexen | Hexenjahr

Autorin: K. R. Hotowetz
Titel: Im Schatten der Hexen (Band 2)| Hexenjahr
325 von 440 Seiten

Immer ein paar Seiten. Nicht schnell, aber stetig.
———————————————————
Beim Häkeln auf der Terrasse habe ich das Hörbuch „Das Banner des Löwen“ beendet. Als Nächstes habe ich „Der Mann, der zweimal starb“ von Richard Osman in die Hörbuch-App geladen. Es ist der zweite Teil des “Donnerstagmordclub“ und ich bin gespannt, was die Protagonisten erleben werden.

2) Musik:

In den 80ern waren Depeche Mode unglaublich fleißig. Jedes Jahr ein neues Album. 1983 erschien „Construction Time Again“

Das wohl bekannteste Werk aus diesem Album ist „Everything Counts“, da komme ich demnächst nochmal drauf zurück – denn mein Lieblingssong dieser Platte ist eindeutig „Shame“

3) Flimmerkiste:

Bezzel und Schwarz | Die Grenzgänger, Nachrichten, eine Dokumentation über die Dokumenta, Meine Mutter will ein Enkelkind und die Übertragung von zwei Leichtathletikveranstaltungen.

4) Ereignis:

Über die nicht so schönen Ereignisse hatte ich ja gestern beim Samstagsplausch schon geschrieben. Positiv hervorheben möchte ich die vielen schönen Trainingsminuten und die sehr frühen Hunderunden. Die Zeit, wenn noch keiner sonst unterwegs ist, genieße ich immer am meisten.

5) Genuss:

Grillgemüse, Erdbeerkuchen, Kartoffelsalat, erntefrische Radieschen und Salat… alles sehr lecker!

6) Web-Fundstück:

Steffi hat auf ihrem Blog „Hund-Gemacht“ die neue Sockenanleitung „Salvia“ veröffentlicht. Sehr hübsch, wie ich finde.

Bei Lybstes gibts ein Freebook für ein Tanktop. Das kann man bei dieser Hitze doch wirklich gut gebrauchen.


7) Hobbys:

Gehäkelt, gestrickt, und jede Menge gute Zeit mit den Hunden.

Samstagsplausch [24|22]

Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen…. Gelächelt, froh gewesen … und es kam schlimmer!

Ihr erinnert euch? Ich wollte vor einiger Zeit meinen Neffen besuchen. Dies scheiterte daran, dass mein Gatte krank wurde und mein Auto motzte, es hätte Lust auf ein wenig Bremsflüssigkeit. Natürlich hatte ich diesen Mangel sofort behoben, als die Werkstatt geöffnet hatte und seither war auch alles in bester Ordnung.

Als die Sommerreifen aufgezogen worden waren, hatte ich mit meiner Werkstatt abgesprochen, dass ich die beiden Hinterreifen noch ca. 2 Monate fahre und dann die neuen drauf kommen. Jetzt war es an der Zeit und ich brachte das Hundemobil zum Reifenwechsel. Alt runter, neu rauf… halbes Stündchen! Tja, bis der Mechaniker aus der Halle kam und mich bat mitzukommen.
Lange Rede, kurz Geschwätz… am Dienstag bekomme ich neue Bremssättel, Bremsen und Beläge. Am Bremssattel hinten rechts verdünnisiert sich nämlich heimlich still und leise immer mal wieder ein Tröpfchen Bremsflüssigkeit und DAS! muss sofort behoben werden. Ich sage euch, es geht mir so kolossal auf die Nerven. Aber nun gut – ein neues Auto ist nicht und Fahrsicherheit ist oberstes Gebot. Dass ich Tränen in die Augen bekomme, wenn ich an die Rechnung denke, muss ich wohl nicht extra erwähnen.

Es gab aber auch erfreuliches. Als ich mit Mac von einer Morgenrunde zurückkam, vielen mir zwei Vögel auf. Gäste, die ich noch nie vorher in unserem Garten gesehen hatte. Die beiden bunt gezeichneten Vögelchen hingen an meinen Blumen und pickten an den Samenständen. Überhaupt war an meinen Wittwenblumen richtig Betrieb. Diese Staude überlasse ich seit 3 Jahren sich selbst. Sie sät sich aus und wächst, wo sie möchte und die Natur dankt es mir mit einem Summen, Brummen und Flattern.

Das nächste Highlight – in positiven Sinne – war, dass mein Geburtstagsgeschenk angekommen war und der Gatte und ich es gemeinsam aufgebaut haben. Endlich, nach vielen Jahren des Wünschens, bin ich nun stolze Besitzerin eines Strandkorbs.

Was soll ich sagen … Nachdem die Fahrzeuge beschlossen haben Teile des Urlaubsbudgets für sich zu beanspruchen freue ich mich jetzt jeden Tag auf ein kleines bisschen Strandfeeling ♥ hier zu Hause.

Eine Freude war auch, mit Anni mal wieder ein Schwätzchen zu halten und weil ich gerade vom Schwärmen über Geburtstagsgeschenke bin, will ich nicht unerwähnt lassen, dass ich von Anita einen total süßen Leckerchenbeutel bekommen habe.

Getreu ihrem Motto „Jeans geht immer“ 😉 erreichte mich dieses wunderbare Täschchen, nebst Karte und Leckerei. Besonders gefällt mir, dass der Beutel mit Wachstuch gefüttert ist. So kann ich ihn leicht auswischen, wenn mal was klebriges drinnen war. Ist er nicht wirklich hübsch? Auch hier noch einmal vielen Dank liebe Anni – ich hab mich so gefreut ♥

Was war noch? Ach ja, Training mit den Hunden gabs und Mac ist immer noch wirklich ein braves Kerlchen. Die Kamera hatte ich auch mal dabei… Henry, Hetty und Mac haben meine Bemühungen wirklich mit Fassung ertragen.

So, das war’s es aber jetzt… reicht ja auch für eine Woche. Passt gut auf euch auf bei dieser Hitze. Ich setzte mich jetzt an die Kaffeetafel bei Andrea und plausche noch ein Ründchen mit euch.

P.S. und weil mein Strandkorb so schön maritim ist, gehts damit auch noch zu Nicoles Niwibo sucht….