Samstagsplausch [04|21]

Der letzte Plausch im Januar. Verrückt, oder? Auf der einen Seite fühlt sich das Leben im Moment wie Zeitlupe an und hier auf dem Blog merke ich wie die Zeit scheinbar doch verfliegt.

Grundsätzlich gibt es zu der vergangenen Woche folgendes zu sagen, sie war regnerisch. Genaugenommen hat es nur einmal geregnet, und zwar von Montag bis Freitag. Grässlich sage ich euch! Ich liebe meine Hunde, wirklich, aber in so einer Woche denke auch ich gelegentlich…. ein Hamster wäre auch toll.

Dreimal am Tag sehen die Damen aus wie aus dem Schlammloch gezogen und sie zu säubern und trockenzurubbeln dauert fast ebenso lang wie der Spaziergang.

Na ja, alles Jammern hilft ja nicht. Sie müssen raus und da ich in Sachen Regenkleidung von Kopf bis Fuß gut ausgerüstet bin, ist es eigentlich nur der erste Moment, der Überwindung kostet, vor die Tür zu treten. Ist man erstmal unterwegs, ist es dann halb so schlimm.

Ein Highlight der Woche waren die Vorlesetermine mit den Nichten. An drei Tagen habe ich meine „Godi Pflichten“ erfüllt und den Zwillingen über das Telefon vorgelesen. Einmal eine Janosch Geschichte und dann hatte ich ein neues Buch bestellt um einfach mal mit einer unbekannten Geschichte überraschen zu können. „Giesbert hört das Gras wachsen“ von Daniela Drescher ist eine ganz wunderbares Buch mit richtig schönen Illustrationen. Schon jetzt freue ich mich, dass es zwei weitere Bände mit Abenteuern von dem kleinen Regenrinnen-Wicht gibt. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Kinderbücher liebe? Ich hoffe so sehr, dass ich den kleinen noch viele Stunden vorlesen kann. Irgendwann dann Jim Knopf, Das Dschungelbuch oder Kalle Blomquist um nur einige meiner Lieblingsbücher zu nennen.

Gestern haben meine Schwester und der Schwager die Zwillis ins Bett gebracht und ich habe vorgelesen. 10 Minuten länger und auch die Eltern wären im Reich der Träume gewesen.
Auch beim Neffen habe ich mein Vorleseglück versucht allerdings ist der kleine Mann derzeit in einer „ich kann nicht stillsitzen und nicht zuhören Phase“. Da müssen wir einfach noch ein bisschen warten.

Am Freitag habe ich super tolle Post bekommen. Ein Paket Dummys und Leckereien für die Hunde hatte sich vom Bodensee aus auf den Weg zu uns gemacht. Liebe Andrea, auch hier noch einmal herzlichen Dank! Die Dummys werden hier noch reichlich in Gebrauch sein.

Am Wochenende werden der GöGa und ich zusammen Wintersport schauen und es uns gut gehen lassen. Die Einkäufe haben wir heute morgen erledigt und nun schaut er Fußball und ich habe mich an den Rechner zurückgezogen.

Gleich schiebe ich noch ein Brot in den Ofen und bringe mir eine Tasse Kaffee aus der Küche mit. Dann kann ich gemütlich mit euch zusammen an Andreas Kaffeetafel in Berlin sitzen und ein bisschen plauschen.

Samstagsplausch [03|21]

Was hat die Woche doch so gut angefangen…

Schnee, und zwar genug, damit es beim Laufen unter den Schuhen knirscht. Das mag ich am Winter. Viele Geräusche werden geschluckt und man hört den Schnee unter den eigenen Schritten knarzen. Außerdem wirkt die ganze Welt gleich viel heller, das hebt die Laune.

Die Lücke, die der gezogene Zahn hinterlassen hat, verheilt gut und auch sonst gab es gesundheitlich keine nennenswerten Probleme. An den windigen Tagen diese Woche etwas mehr Kopfweh aber alles war ohne Medikamente aushaltbar. Also eine gute Woche!

Auch die Vierbeiner lieben dieses Wetter. Die Mädels rennen und toben in der weißen Pracht und selbst der alte Herr lebt auf, wenn er den Schnee unter den dicken Pfoten spürt. Überhaupt mag er die kühlen Temperaturen und genießt die Zeit draußen mehr als im Sommer.

Heute ist schon wieder alles weggetaut aber der Wetterbericht verheißt neue Schneefälle. Mich freuts.

Was habe ich noch so getrieben? Ich habe gestrickt … und leider wieder aufribbeln müssen – darüber könnt ihr beim Goldmurkel im Nadelgeplapper nachlesen. Außerdem habe ich am Jahresprojekt getüftelt, das ja bald bei Andrea der Zitronenfalterin vorgestellt wird.
Da das Gruppentraining für die Hunde derzeit ruht, genieße ich die Zeit am Wochenende mit dem GöGa. Heute Vormittag schnell einkaufen und dann ab auf die Couch – Wintersport gucken!

Ein Bild möchte ich euch noch zeigen … Derzeit denken wir ja alle bei den Worten „Abstand halten!“ an den zwischenmenschlichen Abstand. Bald können wir aber sich auch wieder in anderen Zusammenhängen über diesen Satz denken! Ganz sicher ♥

Mit meinen winterlichen Eindrücken setzte ich mich nun an Andreas karminrote Kaffeetafel, um ein wenig mit den anderen Gästen zu plauschen und bei niwibo sucht… teile ich meine Winterfreuden.

Samstagsplausch [02|21]

Wenn ich diese Woche so rückblickend betrachte, kann ich sagen … Ende gut, alles gut.
Montag… Zahnarzt…. Antibiotikum …. Mittwoch eigentlich ZA – musste ich absagen, da ich das Antibiotikum nicht vertragen habe und mir am Dienstag die Seele aus dem Leib, naja, ihr wisst schon. Dann eben Freitag… Zahnarzt. Jetzt bin ich um einen Zahn ärmer aber es geht mir deutlich besser ♥ Trotzdem hat sich gefühlt die ganze Woche nur um dieses Thema gedreht.

Könnt ihr es sehen? Mein Kaffee lächelt mich an ♥

Um mich abzulenken habe ich eigentlich nur ferngesehen und ein wenig gestrickt. Auch habe ich mich intensiver mit meinem Jahresprojekt beschäftigt, damit ich am ersten Februar bei Andrea direkt etwas zu verlinken habe. Ich bin schon ganz gespannt auf die vielen Ideen, die es dort zu sehen geben wird.

Für das Wochenende steht nichts weiter auf der Agenda. Einige kleine Spaziergänge, Wintersport gucken, ein bisschen stricken und einfach noch die Reste vom Zahnstress abschütteln.