Fazit 2021

2021 feierte der Fiene Blog seinen 12 Geburtstag. Im Laufe der Jahre hat sich hier einiges verändert. Viele neue Inhalte sind dazugekommen. Dinge wurden ausprobiert und wieder verworfen. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, war das vergangene Jahr das bisher erfolgreichste.

Erfolgreich im Sinne von: Ich habe regelmäßig gebloggt, mit meinen Posts habe ich Menschen erreicht und bin über Kommentare mit ihnen in Kontakt getreten und auch von anderen Plattformen haben Menschen hierher gefunden. Das ist zwar nicht vorrangig der Grund, warum ich blogge – schließlich verdiene ich kein Geld damit – aber dennoch macht es viel mehr Spaß, wenn man dieses Feedback bekommt.

Ich habe das ganze Jahr über eine kleine Statistik geführt und die Zahlen mit den Vorjahresmonaten verglichen und bin wirklich mehr als zufrieden. In jedem Monat des Jahres 2021 hatte ich mehr Beiträge, mehr Besucher, mehr Kommentare und die Menschen hielten sich länger auf dem Fiene-Blog auf.
Wie ich das in 2022 toppen kann, ist mir noch ein bisschen schleierhaft, aber ich werde mich auf jeden Fall anstrengen.

Manche Aktionen sind im Laufe des Jahres eingeschlafen. So habe ich die Posts zum Jahresprojekt „Garten“ eingestellt – das Projekt wurde aber weiter geführt. Allerdings waren die Arbeiten dann so banal, dass es mir nicht wirklich Spaß gemacht hat darüber zu schreiben. Unkraut, Unkraut, sauber machen …
Das Jahresprojekt „Topflappen“ war etwas zu „ambitioniert“ (ich stricke zu langsam und habe noch andere Interessen neben dem Handabeiten). Das habe ich dann einfach sausen lassen. Stress machen möchte ich mir weder beim Bloggen noch bei meinen anderen Hobbys. Trotzdem danke ich Andrea für dieses wunderbare Projekt und bin gespannt, ob sie nächstes Jahr etwas ähnliches ausrufen wird.

Beim 12tel Blick habe ich dieses Jahr schon bedeutend länger „durchgehalten“ als letztes Jahr. Im Herbst hatte ich es einmal vergessen, dann habe ich nicht umdekoriert – tja und dann war es irgendwie doof noch hinterherzuhecheln. Egal, nächstes Jahr geht es wieder los … Neues Jahr – neuer Blick – bei Eva

Richtig stolz bin ich auf die regelmäßigen Posts zum Montagsstarter der irgendwann mit einem Bild und einem Kaffee-Spruch eingeleitet wurde…. das hat sich dann etabliert und fand sogar einige „Fans“
Für das nächste Jahr kann ich sagen … es geht weiter … allerdings mit eher allgemeineren Sprüchen – nicht nur Kaffee.

Auch die SonntagsTop7 von Anni haben mich das ganze Jahr über begleitet. Unter Punkt 2 „Musik“ habe ich immer ein Musikvideo eingebettet. Das wird, denke ich, auch in 2022 so von mir fortgesetzt – ganz nach dem Motto … „Dreh laut, Anni!“

Eine weitere sehr liebgewordene Rubrik ist der Samstagsplausch bei Andrea in Berlin. Ich glaube, ich habe wirklich jeden Samstag geschafft.
Das ist auch ein erklärtes Ziel für 2022: Montagsstarter, Samstagsplausch und ST7 geben der Woche ihren Rahmen.
Unregelmäßig erschien das Nadelgeplapper, das ebenfalls von der Berliner Andrea ins Leben gerufen wurde. Da muss ich einfach dran denken – angefangene Projekte gibt es ja immer reichlich.

Besonders freue ich mich, dass ich den Mut hatte, die Foto-Aktion „Im Fokus“ ins Leben zu rufen. Ein eigenes Thema mit Linkparty. Das wollte ich versuchen. Der Anfang ist nun gemacht und ich danke Mandy für die Unterstützung bei den ersten Themen und den bisherigen Teilnehmern für das Zeigen eurer Fotos. Für 2022 ist das Ziel „Im Fokus“ weiterzuführen und vielleicht den ein oder anderen Neuzugang zu gewinnen.

Das Projekt „Freude schenken“ lief in diesem Jahr eher schleppend an. Letztes Jahr waren die Plätze ruck zuck weg und ich musste sogar einigen Meldungen absagen. Aber auch dieses Mal haben sich einige gemeldet und ich bin schon am Überlegen, mit wem ich anfange.

Das Jahr hat jetzt nur noch wenige Stunden und ohne lang zu fackeln liegt 2022 wie ein Buch mit leeren Seiten vor uns und wartet darauf mit Erlebnissen, Plänen, Ereignissen und schönen Momenten gefüllt zu werden.

Ich habe den Stift schon gespitzt und mir einige Ideen notiert, die ich dann hier im Blog verwirklichen möchte.


Ich bedanke mich bei euch allen, die uns hier besuchen, die mit uns lachen und auf ein Schwätzchen bleiben und wünsche uns allen einen guten Rutsch und ein großartiges neues Jahr 2022. —Passt auf euch auf, bleibt gesund und wir lesen uns … morgen zum Samstagsplausch

Edit:

Ich habe gerade entdeckt, dass Anni auf ihrem Blog eine Linkparty für Jahresrückblicke veröffentlicht hat und da mache ich natürlich sehr gerne mit.

Fazit Oktober’21

Auch dieser Monat ist rasend schnell vergangen. Irgendwie rennt mir die Zeit durch die Hände.

zu sehen / zu lesen:

Blue Bloods habe ich ein wenig geschaut – immer nur hier und da mal eine Folge.
——————————————————————————————–

„Dancing with Bees“ – liegt verwaist auf dem Lesehocker unter den Zeitschriften mit den Plätzchenrezepten. Das wird wohl eher schwierig bis Weihnachten. Naja, egal. Wie sagt die liebe Anni immer – „alles zu seiner Zeit“..

Dancing with Bees | Meine Reise zurück zur Natur

Autorin: Brigit Strawbridge Howard
Titel: Dancing with Bees | Meine Reise zurück zur Natur
153 von 368 Seiten

zu erstellen:

Zahl des Monats: 25 – So viele Beiträge sind im Oktober online gegangen. Damit bin ich wirklich nicht unzufrieden.
„Niwibo suchte“ etwas zu dem Thema „Kunst!“ Da bin ich raus 😉

Beim Herbst- / Halloween BlogHop habe ich mitgemacht und meine Kübelbepflanzung und ein Rezept gezeigt.

Montagsstarter, Samstagsplausch und SonntagsTop7 sind die Eckpfeiler der Woche, dazu kamen zwei Nadelgeplapper, die dann auch meinen Stand beim Socktober beinhalteten.

zu realisieren:
Der Bericht zum Jahresprojekt fehlt noch… Die Aufräumarbeiten wurden erledigt und das Segel eingeholt aber dazu dann mehr im Beitrag.

zu wandern / reisen:

Heute habe ich noch eine schöne Runde gedreht. Das Wetter war einfach zu schön um daheim zu hocken.

Auf meiner Tour habe ich noch einige schöne Fotos gemacht, die auch wieder das Thema Herbst gut rüberbringen. Da könnte ich das Fazit glatt nochmal bei „Im Fokus“ verlinken.

zu kochen / backen:

Aus einem Backbuch habe ich die „Malzkruste“ gebacken. Ein reines Roggenbrot mit Malzbier und Zuckerrübensirup. Eine Köstlichkeit. Außerdem gab es diverse Kürbisgerichte. Davon kann ich nie genug bekommen.

zu spenden / entsorgen:

Der Sack mit den Kleidern ist gleich zum Beginn des Monats in den Sammelcontainer gewandert. Wenn ich mir aber meinen Schrank so anschaue, kann ich das noch ein paar Mal auf die Liste schreiben.

In diesem Monat möchte ich mit dem Fazit au wieder bei Birgitts Monatscollage mitmachen.


Fazit August ’21

Irgendwie passt bei mir im Moment der Spruch:

Leben ist das, was passiert, während ich fleißig andere Pläne mache. Nicht, dass ich „faul“ gewesen wäre … aber von meiner Liste habe ich irgendwie auch nicht wirklich was gerissen.

zu sehen / zu lesen:

Im Kino waren wir nicht. Der Gatte hatte viele Dienste und auch noch Bereitschaft. Wenn er dann frei hatte, war hier extremcouchen angesagt.
——————————————————————————————–

„Dancing with Bees“ – immerhin 30 Seiten. In der Zeit ich ein Buch lese, schaffen andere einen ganze Bibliothek.

.

Dancing with Bees | Meine Reise zurück zur Natur

Autorin: Brigit Strawbridge Howard
Titel: Dancing with Bees | Meine Reise zurück zur Natur
153 von 368 Seiten

zu erstellen:

Zahl des Monats: 28 – So viele Beiträge sind im August online gegangen. Damit bin ich mehr als zufrieden.
„Niwibo suchte“ etwas zu dem Thema „Ich will jetzt einfach nur Sommer haben!“ Da habe ich in diesem Monat die Kleidchen der Zwillinge verlinkt.

Leider hat Martin das Blogzimmer und somit auch die Fotorundreise für immer geschlossen. Es gibt zu diesem Thema also keine weiteren Beiträge. Der Montagsstarter sowie der Samstagsplausch und die Sonntags Top 7 rahmen weiterhin jede Woche ein.
Bei „Im Fokus“ wurden zwei Beiträge verlinkt. Da einige geschrieben hatten, dass sie es wegen Urlaub und Ferien der Kinder nicht schaffen, verlänger ich das Thema einfach auf den September. Vielleicht kommen dann noch ein paar Posts dazu. Ich selbst bastel noch an meinem Beitrag und auch der 12tel Blick ist noch nicht fertig. Die Berichte über das Training oder eine Wanderung sind buchstäblich ins Wasser gefallen. Dafür gab es ein Nadelgeplapper und einen Beitrag für „Ab ins Weck“ – den leckeren Aronia Sirup.

zu realisieren:

Der Bericht über das Jahresprojekt ist noch nicht online gegangen aber ich kann euch sagen …. außer den Standardbreiten wie Unkraut rupfen, ernten und Rasen mähen habe ich hier nichts gerissen.

Es ist wie es ist. Wenn schlechtes Wetter ist, kann ich viel bloggen und nähen und häkeln … bei Sonnenschein räumt es im Garten. So what…. es gibt Schlimmeres.

zu wandern / reisen:

Unwetterwarnungen … da bleib ich daheim. Es reicht, wenn man auf den meisten Gassirunden durchgeweicht wird.

zu kochen / backen:

Ich hatte wieder sehr leckere Salate, und Spinat-Feta Muffins. Ein neues Rezept ist mir nicht über den Weg gelaufen.

zu spenden / entsorgen:

Bücher habe ich vorbereitet. Am Donnerstag fahre ich nochmal in die Stadt, da werde ich sie auswildern.

Auch in diesem Monat möchte ich mit dem Fazit bei Birgitts Monatscollage mitmachen.