Nein …

mein Schätzchen darf natürlich weder auf das Sofa …..

 

 

noch mit ins Bett 😉

OK … ihr habt uns erwischt! Und natürlich ist Fiene der totale „Terror-Hund“ weil sie diese Privilegien besitzt … Späßchen!

Videobeweis

Es hat mir keine Ruhe gelassen! Wie weit war die Markierung? Wie gut konnte man sie sehen? Also bin ich nochmal, bewaffnet mit Kamera und Stativ, zu unserem Trainingsgelände von gestern gefahren um das Mark nochmal zu arbeiten.

Als ich das gefilmte Material bearbeitet hatte ich wirklich selbst Schwierigkeiten den Moment zu erwischen in welchem das Dummy fliegt. Aber ihr könnt es ja nun selbst anschauen…

Ein wirklich schweres Mark

hat meine Süße heute gearbeitet. Zum Abschluß an ein wirklich tolles Mudpaws Training wollte ich Delphin noch ein wirklich langes Mark arbeiten lassen.

Grob geschätzt ca. 100 Meter durch den Wald. Werfer nicht sichtbar, Flugbahn schon, Fallstelle wiederum nicht.

Der Wald bot eine natürliche Schneise, die direkt auf einen Baum zu führte (was für eine doofe Beschreibung .. Baum im Wald).

Was ich nicht bedacht hatte… Sie musste einen Waldweg überqueren (Treckerspuren von den Forstfahrzeugen). Dieser Übergang zog sie  rechts vom direkten Weg ab. Aber nur ganz kurz, sie nahm Wind und hatte ihr Dummy ratzfatz im Fang und war auf dem Rückweg!

Ich war stolz wie Bolle und freute mich mindestens genauso wie mein Fienchen.

Außerdem haben Jens und Kathrin wirklich tolle Bilder gemacht.