* * * 15 * * *

2015_12_15

Das heutige Türchen ist auch wieder ein Samstagsplausch. In die Adventszeit passt dieses „sich besinnen“ ja wirklich perfekt.

Alle hetzten von A nach B, keiner hat wirklich Zeit und es fällt uns schwer den Augenblick wahrzunehmen.

Es ist wichtig sich dann an die kleinen Dinge erinnert, die Ruhe, Entspannung und Zufriedenheit in uns hervorrufen.

Am Montag war ich wieder im Generationentreff. Schön war es und lecker …

Inzwischen freuen sie die Damen immer schon, wenn meine beiden Goldstücke das Zimmer stürmen und sich ihre Streicheleinheiten abholen.

Am Dienstag war ein besonders schöner Tag mit einem dramatischen Ende. Mein Mann und ich sind kurzentschlossen ins Kino gefahren und haben und den Film 100 Dinge angeschaut.

Ein sehr nachdenklich stimmender Streifen, der aber nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daher kommt. Zwischendurch kann man auch herzhaft lachen. Buch und Regie sind von Florian David Fitz …. ich war echt begeistert.

Zum Abschluß des gelungenen Nachmittags vielen wir noch beim Chinamann ein. Tja, und dann kam der unersprießliche Teil des Tages. Mir wurde übel, ich hatte kribbelnde Arme und so ein „komisches“ Gefühl in der Brust. Da es sich nach einigen Minuten nicht legte, fuhren wir ins Krankenhaus. Blutbild, Toraxröntgen, EKG ….

Warten…. Dann kam die Ärztin und gab Entwarnung. Kein Herzinfarkt, kein Hirnschlag, keine Embolie. Wohl eine heftige Reaktion auf Glutamat 😦

Das brauch ich auch nicht nochmal und so wird demnächst asiatisch daheim gekocht.

Mittwoch war ich zwar noch ein bisschen angeschlagen, wollte mich aber dringend etwas bewegen. Also hab ich mich mit meiner Freundin verabredet und eine Runde ausgesucht. 10 km Rundweg trifft man, am Rande der Rhön, die üblichen Verdächtigen

DSCN9811

 

DSCN9812

DSCN9815

Dieser stille Winkel mitten im Feld ist sicher der perfekte Rückzugsort.

DSCN9816

Riesige Wiesen 🙂 Wir waren kurz traurig, dass wir keine Dummys dabei hatten.

DSCN9819

Auf diesem alten Kolonnenweg ging es durch den Wald. Einfach herrlich und damit wir dicht so einsam sind, zeigte sich auch ein Sprung Rehe.

DSCN9821

Herrliche Aussichten

DSCN9822

und eine Erinnerung an die Teilung Deutschlands

DSCN9823

Donnerstag war geprägt von Hausarbeit und einem kleinen Training mit den Hunden.

Hetty_1

Das Training mit den drei „Spätberufenen“ macht so viel Spaß und wie man sieht ist auch das Frauchen zufrieden.

DSCN9794

DSCN9806

Tja, und dann kam der Freitag. Eigentlich ein Freudentag, hat doch meine Schwester Geburtstag. Leider musste sie nun aber gestern ihren Hund einschläfern lassen. Ich bin so unfassbar traurig.

baxter

Samstag, Hunderunden, Einkaufen, Biathlon gucken. Endlich ist es wieder soweit. Biathlon ist ein fester Fernsehtermin. Außerdem gucke ich mit zwei Mädels zusammen. Naja, zusammen trifft es nicht wirklich. Edith sitzt im Süden des Landes, Mary eher im Süd-Westen. Durch den Facebook Messenger sind wir verbunden und gucken so „gemeinsam“. Manchmal, wenn eine unterwegs ist, bekommt diejenige von den anderen so eine Art Liveticker. Das besondere an dieser Gemeinschaft ist, das ich Mary nur über Facebook kenne und Edith habe ich bisher einmal im Real Life getroffen. Aber es stimmt einfach die Chemie und so teilen wir inzwischen auch mal schwere Stunden miteinander. Die beiden mag ich schon sehr ♥

Heute Abend werden noch ein wenig die Stricknadeln klappern und für morgen … da lasse ich mich überraschen was der Wettergott so bereit hält.

Ich wünsche euch ein ruhiges Adventswochenende. Kuschelt euch ein und genießt ein paar ruhige Minuten.

 

4 Gedanken zu „* * * 15 * * *

  1. Deine Golden sind ja wirklich wunderschön! Ich mag es, wenn sie auch noch mit goldfarbenem Fell ihrem Namen alle Ehre machen.
    Oje, deine Schwester tut mir sehr Leid! Vor drei Jahren, genau um diese winterliche Zeit mussten wir innerhalb von 4 Wochen unsere beiden alten Hunde gehen lassen. Da kommen mir auch nach dieser Zeit noch die Tränen.
    Puh – was für eine Reaktion auf Glutamat. Ein zusätzlicher Grund, weshalb ich chinesische Restaurants meide. Aber mit meinen Nahrungsmittelunvertäglichkeiten muss ich da eh aufpassen (beim hiesigen Japaner geht es super).
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von Dir ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s