Samstagsplausch [27|21]

Huch! Was hat sie denn da für ein Bild eingestellt? Das gehört doch eigentlich in den Handarbeitsblog, oder nicht?

Ich mache mir schon einige Zeit Gedanken über den „Goldmurkel – Blog“ Ich poste da einfach zu selten und so dümpelt die Seite einfach nur so vor sich hin. Der Hunde-Blog hat sich weiter entwickelt und viele Themen sind dazu gekommen. Schon lange fragte ich mich, ob es nicht Sinn machen würde die Handarbeitsthemen zurückzuführen gehört sie doch genau so zu mir, wie die Hunde, die Fotografie, kochen und backen oder der Garten.

Ein kleines Brainstorming mit Anni gab mir den letzten Anstoß und ab heute seht ihr hier also auch wieder genähtes, gestricktes, gehäkeltes und was sich sonst noch so bei „Goldmurkel“ getummelt hat.

Tatsächlich denke ich auch darüber nach den Fiene-Blog irgendwann auf „Goldmurkel“ umzutaufen aber das steht noch in den Sternen.

Wie war die Woche? Kurz gesagt – übel! Die ständigen Gewitter und Umschwünge haben mit sehr zugesetzt. Mit den Medikamenten war es auszuhalten aber ich würde mich jetzt wirklich über etwas ruhigere Tage freuen.

Am Montag hatte ich wirklich lieben Besuch aus meiner „zweiten Familie“. So bezeichne ich gerne Hundeleute, die mir sehr ans Herz gewachsen sind und die ich ohne die Goldstücke wohl niemals kennengelernt hätte.

Die Geschwister aus dem D-Wurf Colin und Fiene. Knapp 11,5 Jahre sind die beiden nun alt und genauso lange kennen Heike und ich uns nun.

Auch Hetty und Guinness sind Wurfgeschwister. Der Name „Hurricane“ ist bei beiden Programm. Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander.

Ich finde die Ähnlichkeiten der Geschwister ist wirklich sehr offensichtlich, nicht nur für Menschen welche die Hunde gut kennen – oder was meint ihr?

Auch Kristina, Heikes Tochter kenne ich schon eine Weile und habe mich sehr gefreut, dass sie mal hier Halt gemacht hat. Seit einiger Zeit ist sie Frauchen von zwei Hunden aus dem Tierschutz und die beiden sind echt knuffig.

Diva und Dzekas – der meiner Meinung nach eigentlich „Dobby“ heißen müsste. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und die vier saßen wieder im Auto und waren auf dem Weg nach Hause. Nicht aber ohne zu verabreden, dass ich auf jeden Fall bald nach Dortmund komme.

Ich setzte mich jetzt mal in Ruhe an Andreas Kaffeetisch in Berlin und schaue nach, was eure Woche so zu bieten hatte. Ein Pläuschchen kann ja schließlich nicht schaden.
Lasst es euch gut gehen ♥

21 Gedanken zu „Samstagsplausch [27|21]

    1. Ja, so mache ich das. Es war ein Versuch und nun gefällt mir das einfach nicht mehr. Also darf die Handarbeit zurückkommen.
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende,
      Liebe Grüße zurück
      Ivonne

      Gefällt mir

  1. Zwei Blogs nebeneinander zu führen, wäre mir zuviel. Ich glaube, gerade die Vielseitigkeit in einem Blog ist doch interessant. Toll, dass Ihr Euch wieder zu gemeinsamen Hunderunden treffen konntet. Mir fehlt das etwas. Irgendwie sind all die alten Hundekumpel gestorben und hatten keine Nachfolger oder die Besitzer sind weggezogen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

    1. Hallo Andrea,
      Heike und Kristina waren auf dem Rückweg aus dem Urlaub und kamen an unserer Ausfahrt vorbei. Da hat sich ein schnelles Treffen einfach angeboten.
      Morgen treffen wir uns zum allerersten Mal wieder zum Training und ich freue mich wirklich total.
      Ich würde gerne mal ein Ründchen mit dir laufen aber du wohnst wirklich arg weit weg.
      Vielleicht ergibt sich je in der Hundeschule eine neue Bekanntschaft?
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Ivonne

      Gefällt mir

  2. Das Problem mit verschiedenen Themen und mehreren Blogs kenne ich auch. Habe den zweiten Blog auch vor langer Zeit geschlossen. Jetzt passen die Themen halt nicht immer zum Blogthema. Aber so handhabe ich es jetzt. Ich denke, die Handarbeiten stören hier auf keinen Fall.

    Gefällt 2 Personen

  3. Ich mag Blogs die Vielfältig sind, ich finde das gibt auch eine gemischte Leserschaft. Du hast mich jetzt richtig Neugierig gemacht, mit der schönen Strickarbeit auf dem Foto.
    L G Pia

    Gefällt 2 Personen

    1. Da hast du recht, Pia. Ich stricke auch tatsächlich viel aber eben auch langsam.
      Wenn die Handarbeit hier wieder einzieht, kann ich sie in den unterschiedlichsten Posts unterbringen und immer mal einen Zwischenstand zeigen. Das ist dann nicht so langweilig wie 3 Monate lang Posts über ein Stück was immer nur ein paar Zentimeter wächst.
      Liebe Grüße
      Ivonne

      Gefällt mir

  4. Zwei Blogs machen einfach viel Arbeit. Ich müsste das Lesezimmer eigentlich auch besser pflegen. Aber… egal welche Ausrede…
    Die Besucher waren ja allerliebst. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich bestimmt auch noch einen Hund halten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt 2 Personen

    1. Guten Morgen, Andrea
      einen Hund zu halten ist tatsächlich weniger zeitaufwendig als viele denken.
      Es wäre halt schön, wenn er zu Hause nicht jeden Tag stundenlang alleine wäre.
      Hunde ruhen viele Stunden am Tag und wenn sie auf ihren Spaziergängen eine Mischung aus körperlicher und geistiger Auslastung erfahren, sind sie gut zufrieden und glücklich zu machen. Aber natürlich muss so ein Tier in ins eigene Leben passen. Vielleicht wird es ja irgendwann mal mit einem Hund.
      Liebe Grüße zurück
      Ivonne

      Gefällt mir

  5. Liebe Ivonne, ich freue mich auf Deine Zusammenführung 🤓 hatte ich doch meist Schwierigkeiten den jeweils anderen Themenblog zu finden.
    Schöne Familienbilder zeigst Du und es ist wirklich schön, solch eine zweite Familie zu haben.
    Hab einen gemütlichen Sonntag und liebe Grüße an Dich von Katrin

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Regula,
      den Kontakt finde ich auch toll. Wir haben eine WhatsApp Gruppe und schreiben uns oft auch bei Facebook.
      Gelegentliches Telefonieren und wenn es klappt ein Treffen. Das ist immer wieder schön.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag für dich
      Ivonne

      Gefällt 1 Person

  6. Die Hundefotos sind zauberhaft, liebe Ivonne. Von allen Vierbeinern, die du abgelichtet hast und das Vierergrüppchen ist traumhaft. Ich kenne mich ja null aus mit Hunden, weiß soviel, dass sie vorne ein Schnauze, hinten einen Schwanz und unter dem Bauch vier Beine haben. 😉 Was ihr Seelenleben aber angeht und ob man darin „lesen“ kann… keine Ahnung. Was mich dennoch interessieren würde – hast du das Gefühl, die Geschwister erkennen sich wieder/wissen, dass sie Geschwister sind?

    Die Idee, deine Blogs zusammenzuführen finde ich sehr gut, ich kann mich da nur wiederholen. Auf deinem Handarbeitsblog nämlich war ich so gut wie nie, weil es mir wie Katrin ging, dass ich es oft entweder vergessen habe, dort auch vorbeizuschauen, oder ich den Blog schlicht auf die Schnelle nicht (mehr) gefunden haben. Wie ja auch Kain schreibt… Aber alles hat seine Zeit, alles zu seiner Zeit und alles so, wie du es für dich richtig findest. Denn es sind ja deine „Babys“.

    Ich finde, dass ein Blog nicht zwingend „ein Thema“ haben muss. Das kann so sein und hier und da auch sinnvoll sein, aber ich mag auch das Kunterbunte an vielen Blogs, dass da gegessen und gekocht, gehandarbeitet und fotografiert, gereist und geplauscht wird usw. Mir gefällt die bunte Mischung sehr.

    Liebe Sonntagsgrüße

    Anni

    Gefällt mir

    1. Hallo Anni,
      zu 1) Nein, ich glaube nicht, dass sich die Hunde wiedererkennen. Wenn sie ganz jung sind und erst kurz von Mutter und Geschwistern getrennt, dann schon noch aber später nicht mehr. Was ich aber finde ist, dass Hunde gleicher Rassen oft besser miteinander zurechtkommen und sich auch in gemischten Gruppen eher „finden“. Mein alter Labbi hatte eine Freundin und da konnten 20 andere Hunde sein… gespielt hat er mit der einen anderen Labbi-Dame.

      zu 2) Ja, das Gespräch mit dir hat dann noch den endgültigen Ausschlag gegeben. Ich denke auch, dass es nicht schadet einfach vielfältig zu sein und so bin ich halt … ein kunterbuntes Knallbonbon.
      Lieben Gruß zurück
      Ivonne

      Gefällt 1 Person

  7. Deine Gedankengänge kann ich gut nachvollziehen. Ich grüble auch immer wieder meinen zweiten Blog zu schließen, bzw. dessen Inhalt zurückzuführen. Dann erinnere ich mich, warum ich zwei Blogs haben wollte und lasse es so wie es ist. Es wird bei mir einfach Zeit, dass ich mir in den Popo trete und nicht nur einen Blog befülle. Aber ich kann nur für mich sprechen.
    Tolle Hunde!
    Liebe Grüße,
    Karin

    Gefällt mir

    1. Hallo Karin,
      tatsächlich war ich noch nie bei „hier und fort“ – das habe ich jetzt gleich geändert 🙂
      Mein Handarbeitsblog kümmerte so vor sich hin… das möchte ich nicht mehr. Darum gehts zurück. Popo treten hat bei mir nix genützt.
      Liebe Grüße
      Ivonne

      Gefällt mir

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von Dir ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s