Trainingsbericht [01 | 21]

Vorbereitung: Ohne die Hunde wurden drei Dummys für eine Suche ausgelegt (das weiße Kästchen).

Vom Auto bis zur Aufgabe (x1) habe ich von Fiene Fußarbeit und von Hetty Leinenführigkeit gefordert. Das Team steht mit dem Rücken zum Suchengebiet. Der Helfer wirft eine Markierung.

Nachdem das Dummy gefallen ist, dreht sich das Team wieder zurück und der Hund holt 2 Dummys aus der Suche (Hetty suchte alle 3).

Nach der Suche geht das Team „frei bei Fuß“ zu x2

Der Hund arbeitet das Memory.

Die Entfernungen habe ich in Google Earth gemessen und sind „ca“ Angaben. Hier nochmal ein Eindruck vom Gelände. Unter dem Schilfgras waren die Dummys gut versteckt und beim Arbeiten der Markierung mussten die Hunde auch den Feldweg überqueren.

Manöverkritik Fiene:
Fiene hat richtig toll gesucht und ist schön dran geblieben. Die Fußarbeit zum neuen Startpunkt war ein Kinderspiel. Bei der Markierung ist sie ein bisschen übers Gebiet geschossen und ich habe sie gestoppt und den Suchenpfiff gegeben. Sie war gehorsam und hat schnell gefunden.

Memo an mich: Mit Fiene kurze Markierungen üben und auf saubere Markierleistung achten. Nicht den Suchenpfiff geben.

Manöverkritik Hetty:
Hetty war nach der Markierung sehr aufgeregt. Sie ließ sich zwar problemlos in die Suche schicken. Hielt aber immer kurz inne, um nach dem Helfer zu schauen (der hätte ja das Dummy klauen können). Zuerst etwas fahrig hat sie dann aber doch alle drei Dummys aus der Suche geholt.
Zu dem neuen Startpunkt (x2) wollte ich sie dann locken, dabei zeigte sich wieder, dass sie sich in der Arbeit mit Futter davon nicht ablenken lässt.
Die Markierung hatte sie zwar nicht auf den Punkt, hat aber kleinräumig im Fallbereich gesucht und schnell gefunden.

Memo an mich: Mit Hetty im nächsten Training große Suche ohne Verleitung arbeiten, damit sie sich aufs Suchen richtig konzentriert.

♥ 11 ♥

Die besteste, liebste, verschmuste, knuddeligste, bravste, goldigste Zimtschnecke der Welt feiert heute tatsächlich ihren 11 Geburtstag! Das Bild zeigt die vier Hündinnen des D-Wurfs und Fienchen ist die Kleine mit dem Klecks auf dem Kopf.

Unglaublich wie viel Schönes dieser Hund in mein Leben gebracht hat. Wie viele Menschen ich kennengelernt habe und wie viele unvergessliche Momente damit verknüpft sind.

Es ist einfach nicht zu fassen, dass sich der kleine Fellbatzen quasi über Nacht in diese Hündin verwandelt hat. Langsam, ganz langsam werden die Veränderungen sichtbar. Das Schnäutzchen wird grauer aber du bist fit und agil, willst arbeiten und bist noch lange keine Rentnerin.

Mein liebster Fienuckel ♥ bleib noch lange bei mir, fit und gesund. Allen Geschwistern wünsche ich einen tollen Tag mit Leckerchen und Dummys. Besonders denke ich an Enya und Kaylan – ihr seid nur vorausgegangen und hier bei uns unvergessen.


Fiene hat ihren Geburtstag mit einem großen Spaziergang begonnen, wollte dann ein paar Fotos machen und lädt später ihre hündische Familie auf einen Napf Nassfutter ein. Hetty scheint sich darauf schon zu freuen 😉

Da speziell dieser Hund eine wirklich große Veränderung in mein Leben brachte, stelle ich den Artikel unter das Motto 34/52 „Veränderung“ für die 52-Die Fotoreise und verlinke den Beitrag bei Martin.

Heute ist ein besonderer Tag ♥

Heute vor neun Jahren wurden sie geboren. 9 kleine Golden Retriever und eine davon, meine Delphin.

Zimtschnecke, Goldschnäutzchen, Goldmurkel, Furzemuckel, Fienchen, Fienuckel ….

Du bist mein Seelchen, fast immer artig, ein liebenswerter Hund. Ich kenne niemanden, den du nicht ganz schnell um die Pfote gewickelt hast. Durch dich hat sich in meinem Leben so viel verändert. Ich habe Leute und Gegenden kennen gelernt die ich ohne dich und den Dummy Sport nie getroffen hätte.

Mit dir durchs Leben zu gehen ist einfach nur – angenehm. Du bist eine zuverlässige, ruhige Begleiterin und manchmal, kann man sich über dich einfach nur köstlich amüsieren.

Ich wünsche dir und allen deinen Geschwistern noch viele glückliche Jahre mit euren Familien. Bleibt alle gesund und munter ♥

Heute denke ich besonders an Marion und Kaylan, Fienes Bruder, der viel zu früh gestorben ist. Das Kerzchen hier, brennt heute auch für ihn.

Diese Bilder sind nun von heute und man sieht, aus dem Goldschnäutzchen ist ein Grauschnäutzchen geworden.

Developed using darktable 2.6.0

 

Developed using darktable 2.6.0

Und jetzt, gehts mit viel Elan ins neue Lebensjahr ♥

Developed using darktable 2.6.0