Was macht man….

wenn man das Gefühl hat, dass man sich beim Training festfährt? … Richtig, man lässt es und macht … Spaß!

Ich habe die Dummys weggepackt und die Tennisbälle rausgekramt. Auf den verbleibenden Spaziergängen bis zum Abschluß-WT wird nur noch *geblödelt*

Das heißt, Fiene empfindet es als blödeln. Tatsächlich arbeiten wir doch. Wir gehen kleine Runden ohne den Rest des Rudels. Der Dummyball fliegt…. Fiene rennt …. Stop-Pfiff … Fiene dreht und sitzt … als Belohnung fliegt der Tennisball. Oder eine Abwandlung… der Dummyball fliegt…. Fiene rennt …. Hier-Pfiff … Fiene dreht und kommt zurück … als Belohnung fliegt der Tennisball und sie darf durch meine Beine durchpreschen.

Bewusst über ich diese Sachen nicht mit Dummy. Außerdem schicke ich sie auf den Dummyball nicht mit „Fetch it“ sondern nur mit „schnapp dir s“. Ich möchte auf keinen Fall, dass sie auf Markierungen langsamer raus geht oder gar zu fragen beginnt.

Diese „Spiele“ machen ihr einen riesen Spaß und ich glaube, dass sie nicht so den Kopf hängen lässt wenn ich sie beim Händeln näher an mich ran pfeifen muss …

Die „blaue Stunde“

Als wir heute früh auf unserer Gassirunde waren haben wir Bilder gemacht. Die Lichtverhältnisse waren echt eigenartig… alle Bilder sind irgendwie „blau“. Zuerst haben wir einige Übungen  gemacht…

und dann noch Fotos.

Irgendwo hier muss er doch sein ….
… ich rieche das doch … er muss hier sein!!
Da ist er ja …. der KÄSE!
Meine Zimtschnecke

… und wieder „Hier-Piff“

und diesmal war er super. Heute morgen haben wir uns mit unserem Hundekumpel Merlin verabredet. Punkt 7:30 Uhr und das Training kann beginnen. Natürlich nutzen wir jede Begegnung mit anderen Hunden um die Leinenführigkeit zu üben oder zum Beispiel eine „Begrüßungs-Übung“ zu machen. Hier ist Fienchen schon echt fit. Dann laufen wir gemeinsam los. Fienchen ist abgeleint also … frei bei Fuß. Heute habe ich sie nach ca. 10 Metern erlöst und mit „und ab“ darf sie dann abzwitschern.

Wir laufen so unser Ründchen und auf einmal düst Merlin ab, Fiene hinterher. Ich rufe, sie bremst, „TÜT – TÜT“ zack umgedreht und zurück! Als Belohnung gabs einen Ballwurf  durch meine Beine durchgeflitz den Ball geschnappt und wieder zu mir. Ganz lieb!!

Und das Merlin-Frauchen hat ganz schön gestaunt!

Na, Großer...