Samstagsplausch [17|22]

Man bin ich heute spät. Aber so ist das, wenn man nicht zu Hause weilt. Dann ist er ganze Tagesablauf durcheinander.

Seit Donnerstag weilen wir im Harz und genießen ein paar freie Tage. Für Mac ist es der erste längere Hotelaufenthalt und es läuft recht gut. Leider muss ich sagen, dass sein Rhythmus auf diesen Reisen immer sehr durcheinander kommt und er am Abend wirklich “schräg drauf“ ist. “Nach müd kommt blöd!“ Dieser Spruch passt nicht nur bei kleinen Kindern.

Wir sind hier derzeit die einzigen Gäste, die übrigen Zimmer sind an ukrainische Flüchtlinge vergeben und die Kinder haben unsere Hunde mit großer Begeisterung empfangen. Hetty ist ja nicht besonders scharf darauf mit anderen in Kontakt zu treten und Mac legt es auch nicht darauf an. Wenn er aber angesprochen wird ist er freundlich zu jedermann und lässt sich auch gerne knuddeln.

Gestern durfte er auf einen kurzen Abstecher mit in die Fußgängerzone von Bad Lauterberg und dort Rike von “Rikes Wollmaus“ begrüßen. Die hatte bei meinem letzten Besuch schon gefragt, wo der Pimpf ist und hat sich gefreut, dass er diesmal dabei war.

 Beim Italiener das „la dolce vita“ genießen kann er auch schon. 

Wer sich nun fragt, was die Mädels in der Zeit machen, in der Mac die Welt entdeckt…. entweder sind sie dabei … oder sie ruhen nach einem langen Spaziergang im Hotel. Tatsächlich lege ich wirklich wert darauf, dass Mac diese neuen Situationen alleine meistert. Er soll sich an mir orientieren und mir vertrauen. Beim nächsten Mal, sind die anderen dann dabei.

Endlich hat es auch mal wieder mit einem Treffen mit Mandy geklappt und sie hat Fiene und Mac vor der Linse gehabt. Ich bin schon ganz gespannt, was alles auf der Speicherkarte gelandet ist.

Ich lasse mich jetzt müde neben euch an den Kaffeetisch plumpsen um noch mit euch zu plauschen.

12tel Blick 2022 | April

WOW! … Er ist wirklich kein „kleiner“ Mann mehr. Fiene ist so ein richtiger Fotocrasher. Schön gucken wird auf jeden Fall überbewertet.

Ganz aerodynamisch hat er auch diesen Monat die Ohren angelegt.

Mit diesem Blick lässt er mein Herz dahinschmelzen ♥


Jetzt geht es mit dem vierten von 12 Blicken des Jahres zu Eva, die auf ihrem Blog verfuchstundzugenäht seit Jahren die 12tel Blicke aller Teilnehmer sammelt.

Fazit April ’22

April, April …. kaum war er da, schon ist er wieder rum und damit das erste viertel des Jahres.

zu lesen:
Der zweite Band von “Im Schatten der Hexen“ ist fast zur Hälfte geschafft. Immer noch bin ich total zufrieden mit der Entscheidung eine Lesepause zu machen.

zu erstellen:
Bei den zu erstellenden Posts habe ich dir regelmäßigen geschafft. Montagsstarter, Samstagsplausch und SonntagsTop7 sind immer erschienen. Auch ein Nadelgeplapper, einen Gartenpost und der Bericht über die etwas andere Feierabendwanderung gingen online.

zu realisieren:
Der Post für das Jahresprojekt bei Andrea ist in Arbeit. Die Videos sind schon im Kasten. Jetzt sind wir aber noch im Harz darum kommt der Beitrag erst ende nächster Woche.

Der 12tel Blick ist pünktlich erschienen aber der Cardigan für den Sewalong ist noch ungenäht und somit ist auch noch kein Post in Planung.

zu wandern / reisen:
Die Feierabendwanderung hatte ich ja bereits erwähnt und nun sind wir am Ende des Monats nochmal in Richtung Harz unterwegs. Das ist einfach unser Kraftort und 2 – 3 Tage reichen meist um die Akkus wieder aufzuladen.

zu kochen / backen:
Spargeltart, Wilhelmina … hüstel! Dafür gab es reichlich andere Köstlichkeiten.

zu kaufen:
Einen Hunderatgeber Thema: Mehrhundehaltung, den Gartenkram habe ich auf den Mai verschoben.

zu spenden / entsorgen:
Wieder sind 5 CDs auf den USB Stick umgezogen. Für den GöGa habe ich einen Schuhkarton mit Papieren gefüllt, die er am Arbeitsplatz durch den Aktenvernichter jagt. Die haben da einen ganz großen, da ist das ratzfatz erledigt.

In diesem Monat möchte ich mit dem Fazit auch wieder bei Birgitts Monatscollage mitmachen.