Immer wieder montags [42/20]

… kommt der Montagsstarter!

1) Der Oktober zeigte sich bisher von einer sehr schönen Seite.

2) WTF is……….. Halloween. Ich gebe zu …. ich mag es nicht! Es ist mir zuwider von kleinen Monstern „erpresst“ zu werden. „Süßes, sonst gibts Saures!“ HALLO?!?! Ich würde es viel schöner finden, wenn die Kinder am oder um den Martinstag wieder mit Laternen von Haus zu Haus gehen, und singen würden… Dafür haben meine Freunde und ich damals Geld und Schnupp bekommen.

3) Was machst du? …. wenn die kleinen Räuber an der Tür schellen?

4) Vorgärten zu verwüsten finde ich im übrigen mehr als überflüssig. Das kann einem je durchaus passieren, wenn man die Tür nicht öffnet.

5) Kann ich vielleicht einfach einen Zettel an die Tür kleben „Bin in Corontäne“ und mich davor drücken?

6) Wie soll ich es bloß schaffen, die meisten Süßigkeiten für mich zu behalten?

7) Der Oktober endet mit zwei Geburtstagen, und der November beginnt mit bisher keinen wichtigen Terminen und an Halloween mache ich gute Miene zum erpresserischen Spiel und rücke selbstverständlich Süßkram an die kleinen Plagegeister raus.

Vielleicht lasse ich die Hündin von Baskerville an die Tür gehen?

In Kooperation mit Martin gibt es den Montagsstarter jede Woche bei Antetanni. Danke euch für die schöne Aktion

Sonntags Top 7| 17.20

Immer wieder sonntags … kisspng-vector-graphics-musical-note-portable-network-grap-ampquot-5cc92825f22c32.228746681556686885992

Lesen | Hörbuch – Musik – Flimmerkiste – Erlebnis – Genuss – Web-Fundstück/e – und Hobbys. Das sind die 7 festen Themen für die Wochenrückschau von Antetanni am Sonntag.

1) Lesen: Nur noch ein paar Seiten, dann habe ich den Harz Krimi endlich geschafft. Diese Woche wieder 5 – 6 Seiten aber der alte Hannes hatte diese Woche oberste Priorität.

2) Musik: Mit Freude habe ich gesehen, dass „Der Boss“ ein neues Album mit der E-Street Band aufgenommen hat. Ich habe schon reingehört und es ist solider Rock à la Bruce Springsteen. 1984 (ich gerade 13 Jahre alt) wird das legendäre Album „Born in the USA“ veröffentlicht. Krampfhaft habe ich versucht das fürchterliche Genuschel vom Boss zu verstehen, um mitsingen zu können. Vorteilhaft war, dass wir einen coolen Englischlehrer hatten, der die Texte mit uns übersetzte. Eines meiner absoluten Lieblingslieder ist I’m going down. Das Video ist wohl so ziemlich die gruseligste Aufnahme, die das Netz zu bieten hat … ABER … es ist eindeutig auch das heißeste 😉


3) Flimmerkiste: Nachrichten, die Kanzlei und ein einige Folgen Billions.

4) Erlebnis: Leider kein erfreuliches. Die ganze Woche haben wir uns sehr um den alten Schatzemann sorgen müssen. Heute war er schon wieder eine Opi-Runde spazieren. Ich bin so erleichtert, dass er sich berappelt hat.

5) Genuss: Ich habe Kürbis eingekocht und auch schon probiert… hmmmm außerdem einen großen Topf Kartoffelsuppe. Soviel, dass ich zwei Portionen einfrieren kann. Und dann ist wieder ein Brot aus dem Topf gehüpft … es ist super gelungen.

6) Web-Fundstück: Über den Samstagsplausch bin ich bei Karin von „fadenspiel und fingerwerk“ gelandet. Dort bin ich auf ein Rezept für Gemüsebrühe gestoßen, welches ich auf jeden Fall nachkochen werde.

7) Hobbys: Ich habe gestrickt, hatte zwei schöne Trainingseinheiten mit den Mädels, habe eingekocht und gebacken und fotografiert. Die Woche war also angefüllt mit schönen Momenten.

Samstagsplausch [43|20]

Die Woche war irgendwie eigenartig. Am Montag waren der GöGa und ich mit Hannes beim Tierarzt. Der Labbi-Rentner hatte einen unsanften Abgang vom Sofa hingelegt und sich dabei wohl die vordere Schulter heftig geprellt.

Durch seine wackeligen Knie und auch die Arthrosen in den Pfoten wurde der ganze Hund „instabil“. Eierte er am Sonntag noch vorsichtig umher, stand er am Montag nicht mehr auf. Mein Mann und ich machten uns wirklich große Sorgen und waren so schnell es ging beim Tierarzt.

Schmerzmittel, hoch dosiert. Ab Donnerstag ging es langsam wieder aufwärts und gestern wollte er schon wieder aufs Sofa hüpfen. Das muss aber jetzt erst einmal ausbleiben.

Hannes ist heute 13 Jahre, 6 Monate, 2 Wochen und 3 Tage !

Jeder Tag mit dem Dicken ist ein Geschenk. Hoffentlich haben wir ihn noch ein Weilchen bei uns. ♥ Er wird nächste Woche weiter mit Medikamenten eingestellt und bekommt auch für die Zipperlein jetzt dauerhaft Schmerzmittel.

Alle anderen Aktivitäten legten sich um die Pflege von Hannes. Hausarbeit, Kürbis einkochen, Lesen, Stricken und zwischen durch immer den Schatzemann streicheln und in den Garten lassen.

Auf meinen Hunderunden hatte ich die Kamera mit und habe versucht Hunde und Herbst auf ein Bild zu bekommen.

Das letzte Bild ist wieder so typisch. Hetty schaut genau hin, was ich da tue … auch wenn ich noch so viele Anstrengungen unternehme, dass sie nicht genau in die Linse guckt. Fiene dagegen ist der ganze Fotokram derart zuwider, dass sie einfach wegschaut und ne Billy Idol Lippe zieht.

Jetzt setzte ich mich ganz entspannt an Andreas Kaffeetafel und halte ein Pläuschchen mit euch. Habt alle ein schönes Wochenende.