Samstagsplausch [21|20]

Wieder daheim ♥

So schön es wieder im Harz gewesen ist, so nervig sind diese ganzen Regeln. Ich habe inzwischen das Gefühl, der Duft von Desinfektionsmittel ist das neue Chanel No. 5

Aber die Schwiegereltern wiederzutreffen, bekannte Gesichter zu sehen und sich in dieser wundervollen Natur zu bewegen entschädigt für alles andere.

Zu Beginn der Woche habe ich also unsere Tasche gepackt, das Auto ausgesaugt und noch im Garten gewerkelt. Mittwoch kam dann unser Nachbarsjunge und hat sich zeigen lassen, was gegossen werden muss. Der junge Mann (14) ist sehr zuverlässig. Kümmert sich, wenn die Mülltonnen rausgestellt werden müssen, füttert die Vögel, gießt alles was nötig ist und mäht Rasen. Dafür bekommt er einen Tagessatz und bessert so sein Taschengeld auf.

Am Donnerstag fuhren wir ganz entspannt los, checkten ein, liefen noch eine schöne Runde mit den Hunden und machten es uns später bei den Schwiegereltern gemütlich. Mit Abstand, mit Maske und ohne Umarmungen. Ein eigenartiges Gefühl so auf Distanz zu sein.

Freitag, mein Geburtstag! Wir frühstückten ausgiebig und dann machte ich mir mein erstes Geburtstagsgeschenk. Eine Wanderung mit den Goldstücken. Da der GöGa und ich am Nachmittag noch Kuchen essen wollten, habe ich mir nur eine kleine Strecke ausgesucht. 7 km incl. einiger Steigungen.

Ausgetretene Pfade

Auf meiner Tour sind viele schöne Bilder entstanden und 2 Stempel konnte ich auch noch meiner Sammlung hinzufügen.

Beretal

Am Nachmittag gab es dann eine extrem leckere Waffel mit Eis, Sahne und Eierlikör und am Abend waren wir noch Essen.

Waffel

Es war ein ruhiger Geburtstag und ein ruhiger Urlaub. Am Samstag machten wir kleinere Spazierrunden damit der Labbi-Opi mitkonnte. Wir haben unsere Bestellung vom Fleischer geholt und Fußball geschaut. Heute ging es dann schon wieder nach Hause.

Dort wartet dann eine Überraschung auf mich. Ein Blumengruß von lieben Freunden. Ich habe mich sehr gefreut.

Blumen

Jetzt mache ich hier Schluss, setzte mich virtuell zu Andrea an den Tisch und plausche mit euch und „in echt“ gehe ich tatörteln.