Bucket List Mai ’20

Bucket List Mai 20

So langsam kehrt wieder „Normalität“ ein. Für mich heißt das, dass ich die Maskenschnittmuster beiseite lege und mich mal wieder um den Blog kümmer. Ja, die letzten beiden Monate hat der Fieneblog sehr gelitten.

Der 12tel Blick ist ausgefallen, zum Monatsmotto habe ich nichts beigetragen und auch die Kamera fristete ihr Dasein in ihrer Tasche. Keine Bucket Listen und kein Fazit. Aber ich merke, dass mir das bloggen wirklich fehlt und auch die dazugehörigen Aufgaben. Darum kommt jetzt noch die Bucket Liste für den Monat Mai.

zu sehen:

Black Sails – eine Piratenserie

zu erstellen:

Evergreens wie den Montagsstarter, den Samstagsplausch und natürlich auch das Monatsmotto.

Ich hatte eine ganz spontane Idee zu den Abständen. Mal sehen, wie sie sich umsetzten lässt.

Der 12tel Blick sieht natürlich inzwischen anders aus. Ich habe ja auch zwei Monate verpasst / ausgelassen.

Das Zwischenergebnis vom  Mystery CAL ist dann natürlich drüben beim Goldmurkel zu finden.

Bei der Fotohausaufgabe bin ich noch unschlüssig. Mal sehen, was mir so vor die Linse kommt und was sich dann ergibt.

zu wandern / zu reisen:

In der Hoffnung, dass wir unseren Kurzurlaub in den Harz antreten können, plane ich den ein oder anderen Stempel ein.

zu realisieren:

Der Hang in unserem Garten bekommt endlich ein Outfit. Meter für Meter arbeite ich mich voran. Mal sehen, ob es schon Fotos gibt diesen Monat.

Von meinem Mai-Projekt werde ich erst am Ende des Monats berichten.

zu kochen / backen:

Schon länger möchte ich das Rezept von diesen Milchbrötchen (Milchzwerge) backen und ich denke, es wird sich schon ein Anlass finden.

zu kaufen:

Ohhhh, ich habe schon gekauft. Aber es wird noch nichts verraten. Ich werde berichten – versprochen ♥

zu spenden / entsorgen:

5 Zeitungen entsorgen (sobald das Altpapier abgeholt wurde), 5 Kleidungsstücke spenden.

 

Samstagsplausch [19|20]

Löhwenzahn

Was soll ich sagen? Die Zeit scheint irgendwie stillzustehen und doch zu rasen. Ich war diese Woche nur im örtlichen Baumarkt und im Supermarkt. Ansonsten habe ich zu Hause gewerkelt.

Heidelbeeren gepflanzt, einen Sanddorn, Holunder und einen Rhabarber.

Ich habe immer aufmerksam den Wetterbericht vom hr verfolgt. Pünktlich zu den Eisheiligen scheint es wirklich nochmal einen Temperatursturz zu geben.

Ich werde also heute die Kartoffeln und das Hochbeet ohne Frühbeetaufsatz irgendwie abdecken um die zarten Pflänzchen zu schützen.

Am Freitag war das Hundemobil zum Reifenwechsel. Da vom Autoschrauber des Vertrauens keine weiteren (kostenintensiven) Arbeiten entdeckt wurden konnte ich heute auf den Button „jetzt kaufen“ klicken. Ich freue mich schon wie ein Schnitzel… aber über was, darüber werde ich erst in 6-14 Tagen berichten.

Dann wird das Piiiiiiiieeeeeeep nämlich geliefert.

Gebacken wurde wieder das fränkische Bauernbrot und auch zwei Wurzelbrote.

Brot

Was gibt es noch zu berichten? Ich habe genäht (Masken, was auch sonst) und habe zwischendurch immer wieder das schöne Wetter mit einem Kaffee im Garten genossen.

Mit diesen entspannten Gedanken setzte ich mich zu euch an Andreas Tisch und plauschenoch ein bisschen mit euch.