Der Pimpf …

hält uns alle wirklich mächtig auf Trab.

Sie macht ihrem Namen alle Ehre… Hurricane …

In den letzen beiden Wochen haben wir erhebliche Fortschritte beim „Warten am Futternapf“ erzielt …

– Tatsächlich bleibt sie nun auf ihrem Popo sitzen und steht nicht mit ihren kleinen Pfoten im gewolften Frischfleisch

Die Ruhe-Übungen an der Leine im Haus klappen erstaunlich gut. Sie rollt sich immer schneller  zusammen und schläft.

Der Rückruf mit Hilfe des Namensspiels ist auch schon gut. Funzt an den unterschiedlichsten Orten.

Völlig aus dem Häuschen bin ich immer noch von ihrer Entspanntheit beim Autofahren….

– rein in die Box, losfahren, einrollen…. schlummern.

Und die Erbse hat ihr Seepferdchen bestanden…

Hetty_Seepferdchen

Ganz locker ist sie einfach hinter Fiene hergetabst und plötzlich hatte sie keinen Boden mehr unter den Pfötchen. Naja, da ist sie halt losgeschwommen 🙂

Das Leinenführigkeitstraining läuft bei wenig Ablenkung im Garten gut … Auf dem Feldweg mäßig und auf der Wiese mit vielen Wildspuren oder im Wald … bescheiden!

Was ist noch sehr verbesserungswürdig?

* ihr Benehmen gegenüber den „Althunden“ des Hausen! Die beiden lassen ihr – für meinen Geschmack – viel zu viel durchgehen.

* sitzenbleiben …. das klappt nur wenn ich sie mit meinem Blick „banne“ Sie abzusetzten um etwas in einem Grasbüschel zu verstecken liegt wohl noch etwas in der Ferne *urgs*

* liegenbleiben … siehe … sitzenbleiben

* dieses Geschnappe in Knöchel, Hände, Füße, Ärmel …. ich sag euch … es ist definitiv Schnappschildkröte mit drin!!

Tja und was klappt gar nicht??

* das „Zutragen“

und darum verzichte ich derzeit auch auf jede Art von Apport. Sie weiß was sie tun muss. Sie guckt, düst los, stürzt sich aufs Dummy, trägt total schön …. an mir vorbei … und macht sich ihren eigenen Spaß mit IHRER Beute.

Damit sie dieses Erlebnis nicht zu oft hat … lassen wir es einfach erstmal sein. Ob ich wohl die Futterbeutel rauskramen muss? Ich bin ehrlich, damit … hab ich nicht gerechnet und darum steht es auch nicht auf meinem „Trainingsplan“ Hmmm … am Kopf kratz!

Und was macht der Fienuckel? Der geht es gut. Zwar ist sie immer noch kein Hetty-Fan und ich kann das wirklich gut verstehen aber sie genießt es, mit mir ganz allein unterwegs zu sein.

Da ich Fiene viele tolle Momente mit mir „schenken“ möchte bin ich  im Training ein paar Schrittchen zurückgegangen um ihr viele Erfolge zu ermöglichen… und viele Leckerchen.

So klicken wir im Moment mal wieder das perfekte Fuß gehen. Machen Stopp-Pfiff mit Tennisballbelohnung, Suchenpfiff, arbeiten weiter am korrekten Annehmen von Richtungsanzeigen und wenn wir mit den Mudpaws trainieren gibt es schöne Markierungen.

In dieser Zeit ist sie richtig ausgelassen und man merkt förmlich, dass sie es genießt mit mir allein zu sein. Keine Sorge Fiene… Hetty hat zwar den Welpenknuddelduriechstsotollschmusefaktor … aber du bist und bleibst der beste und liebste Goldmurkel von Welt ♥

wmp_2014-03-30 (135 von 216)

 

4 Wochen

Mein Gott, wie die Zeit verfliegt. Zwölf Wochen ist die kleine Motte nun schon „alt“ und vier davon ist sie jetzt bei uns.

Unglaublich wie schnell sie sich entwickelt. Was haben wir nun getrieben in der letzten Woche?

* Kenneltraining (… wird besser)

* Weiter das Namensspiel gespielt

* Sitz und Bleib … (wenigstens ein paar Sekunden auf dem Popo sitzen)

* An- und Ableinen

* Leinenführigkeit (ein paar wenige Meter)

Geübt wird im Garten mit wenig Ablenkung

* Jens hat uns besucht. Er hat suuuuuuuper tolle Fotos von uns gemacht und Hetty hat den Mini-Menschen Justus kennen gelernt.

het (14 von 106)

het (21 von 106)

het (63 von 106)

* Einen Ausflug ins Frankenland gemacht, wieder neue Leute kennen gelernt, Tante Muffin und Keks getroffen und sich an die Benimmregeln erinnert. Eine neue Hunderasse (Gordonsetter) getroffen und für spielbar eingestuft. Viel Spaß mit einer Wasserbombe gehabt und trotzdem super gelassen geblieben.

Das war für eine Woche ja nun wirklich genug 😉

Heute gibts dann auch mal „bewegte Bilder“:

Die Gewichtstabelle wurde überarbeitet und der Barfplan wird für nächste Woche noch ein wenig angepasst.

Wie läufts denn so?

Das ist die erste Frage von fast allen Anrufern. Ich muss nicht lange überlegen und antworte „Gut!“

„Was macht sie denn?“ Tja, genaugenommen frisst sie, sie geht in den Garten und macht ihre Geschäfte, sie foppt die Großen und sie schläft.

„Was macht ihr denn?“ Da muss ich schon länger überlegen denn wir machen eigentlich… „Nix“

Nun ja, „Nix“ ist auch nicht richtig. Wir fangen Verhalten ein und klickern es. So zum Beispiel klicke ich sie immer, wenn sie dicht an meinem linken Bein läuft.

Sie bekommt viele Klicks, wenn sie in der Autobox sitzt und ich die Tür öffne. Natürlich immer fürs brav warten bis ich sie raus hebe.

Es wird sitzen und warten geklickt, wenn die Haustür, das Gartentürchen oder die Freisitztür aufgeht.

Heute haben wir nun die ersten Übungen „Gehen an lockerer Leine“ geklickt und im Wohnzimmer / Flur klappt das schon wirklich klasse.

Wir üben weiter das Namensspiel und den Rückruf und versuchen regelmäßig neue Orte aufzusuchen.

Die Highlights der Woche:

Hetty und Fiene spielen im Garten. Fiene versucht dem kleinen Giftgnom zu entkommen und stellt sich in die mit Wasser gefüllte Plastikmuschel. Sie hatte wohl die Hoffnung, dass Hetty vor dem  kühlen Nass zurückschrecken würde aber … die Motte machte einen beherzten Satz und einen fetten Bauchplatscher. Danach gabs kein halten mehr. Eine Runde durch die Muschel, raus… rumflitzen … wieder durch die Muschel… raus, rumgewällert, gebellt, zu mir gerannt … und zurück zur Muschel… Ich glaube sie hätte ewig weitergemacht, wenn ich sie nicht weggefangen hätte. Wasser findet sie also richtig toll.

Das nächste war ihre Begegnung mit einem … Ufo Heuwagen. Dieser stand auf der Wiese neben dem Feldweg und veranlasste sie ihr Nackenfell zu einer imposanten Punkerfrisur aufzustellen.

Wir sind dann gemeinsam um den Wagen gelaufen, sie durfte ein paar Leckerchen neben den riesigen Reifen suchen und zum Schluß sind wir noch drunter durch gekrabbelt (falls jemand fragt… ja ich auch)

Was gibt es noch zu sagen? Sie nimmt gut zu, Kenneltraining klappt besser aber von gut kann noch keine Rede sein. Sie schläft durch und auch ihr Benehmen gegenüber Fiene und Hannes wird besser.

Diese Woche war ja auch tatsächlich mal die Sonne draußen und so habe ich ein paar brauchbare Bilder von der Maus gemacht:

2014-08-27-01
Hannes zeigt dem Pimpf die Welt
2014-08-27-02
Noch kann sie kaum über die Graskante gucken
2014-08-27-03
Na du… kleener Zwockel 🙂

 

2014-08-28-01
Süße Schnute ♥
2014-08-28-03
Wie komm ich da bloß ran?

 

2014-08-28-08
Vielleicht am Ohr zerren????
2014-08-28-07
Hihih, habs wieder 🙂
2014-08-28-09
Huhuh
2014-08-28-10
Da ist was drin…
2014-08-28-11
.. und if komm einfaf nift dran!
Collage
Hannes lernt dem Welpen mit Frust umzugehen 😉
2014-08-28-06
Und Fiene, ist geduldig und lässt dem kleinen Frechling alle Freiheiten ♥
2014-08-28-05
Mein großes Goldstück ♥

So kanns ruhig weitergehen. Ich bin mir sicher, dass wir auch in der nächsten Woche wieder viel erleben werden.