Samstagsplausch [43|21]

Diese Woche ließ sich mal so richtig locker an, um dann von Tag zu Tag mehr Fahrt aufzunehmen. Am Montag war das feuerrote Hundemobil zum Reifen wechseln und zur Inspektion. Kleinigkeiten werden im nächsten Jahr fällig, aber bis dahin ist der Caddy in Schuss.

Dienstag – eine Hunderunde und dann ab zum Friseur. Waschen, scheiden, trockenpusten, danach noch schnell einkaufen und um 10:30 war ich schon wieder zu Hause. Als ich die Jacke am Haken aufhing, sah ich einen großen Fleck auf dem Teppich im Hauswirtschaftsraum. Hmmmm, das ist hier das letzte Mal passiert, als Hetty ein Welpe war…
Ich nah die Mädels noch einmal mit raus und Fiene bestätigte meinen Verdacht. Alle paar Meter setzte sie sich hin, um zu pieseln. Blasenentzündung?!
Ein Anruf bei Tierarzt, einen Termin für den nächsten Tag und der Auftrag eine Urinprobe mitzubringen. In Gedanken sah ich mich schon mit einem Einmachglas hinter meiner Hündin herrennen als ich die TA Helferin fragt, ob sie nicht einen Tipp für mich hätte … „Klar, nimm ne Suppenkelle!“ kam es prompt aus dem Hörer. Um das abzukürzen … die Suppenkellenmethode kann ich uneingeschränkt empfehlen. Die Probe wurde analysiert und ich bekam Antibiotika für die Schnecke.
Morgen muss ich die Farbe des Urins nochmal kontrollieren, um zu entscheiden, ob sie nochmal zum TA muss oder die Medikamente erst einmal bis zum Ende durchgegeben werden. Es geht ihr gut, sie hat kein Fieber und da die Tabletten immer im Käse oder Wurst eingepackt sind, werden diese auch mit großer Freude gegessen.

Mittwoch war dann ein wirklich gebrauchter Tag. Der Kopf machte richtig Ärger und Donnerstag war auch nicht viel besser. Aaaaber, ich bekam auch unerwartete Post. Vom MenschHund! Verlag wurde mir ein Rezensionsexemplar des Titels „Dummyfieber“ von Tina Schnatz zur Verfügung gestellt. Dazu gibt es in den nächsten Tagen mehr.
Außerdem konnte ich ein Päckchen von Michaela öffnen und fand darin drei ihrer selbst kreierten Chutneys. Eins habe ich heute beim Abendbrot probiert und es schmeckt sooooo lecker ♥ Danke Michaela für diese köstliche Überraschung.

Freitag war ich mit der Freundin in einem Schnirzladen. Ein Laden, in dem es wundervolle Dinge gibt, die Frau auf keinen Fall braucht, die sie aber sehr gerne haben möchte. Ein Laden, der in Männern üblicherweise Fluchtgedanken auslöst. Aber wir zwei Mädels hatten unseren Spaß und das trotz eines furchtbaren Massenandrangs. Das Geschäfterl wird schließen und „alles muss raus“ – darum war die Hölle los. Wir konnten einige Schnapper machen und nach einer ewigen Wartezeit an der Kasse fuhren wir mit unseren Schätzen nach Hause.

Und heute, am Samstag waren wir dann bei den Nichten. Die hatten gestern ihren 4. Geburtstag und da der Gatte ja bis 16:15 arbeiten muss, hatten wir unseren Besuch auf den heutigen Tag gelegt. So hatten wir die Mädchen für uns und konnten gemeinsam spielen und eine Runde Rad fahren üben.

Jetzt setzte ich mich zu Andrea an die Kaffeetafel und plausche ein wenig mit euch und dann geht es ab auf die Couch.


Lasst es euch gut gehen ♥ und genießt das Wochenende

5 Gedanken zu „Samstagsplausch [43|21]

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von Dir ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s