Samstagsplausch [37|22]

Der Alltag hat uns wieder. Der GöGa ist zurück in der Tretmühle und ich halte mich wieder an meine Pläne. Ja, richtig… Mehrzahl.
Zum einen schreibe ich mir einen Mahlzeitenplan und erstelle gleich einen Einkaufszettel. Als nächstes ist der Haushaltsplan dran. Welche Aufgaben werden an welchem Tag erledigt – diese Liste hilft mir wirklich jeden Tag ein bisschen Ordnung zu halten und auch ungeliebte Arbeiten zu erledigen. Tja, und dann gibt es noch den Trainingsplan für Mac.

Der ist wirklich sehr einfach gehalten und soll mir eine Hilfe sein, gleichmäßig alle Bereiche des Dummytrainings zu erarbeiten. Außerdem behalte ich ein bisschen im Blick, wann ich in welchem Gelände trainiert habe und kann so nach einer Weile prüfen, ob Mac sich an Stellen erinnert, auf die ich ihn schon einmal voran geschickt habe.
Außerdem mache ich mir Skizzen, über ausgelegte Suchen und den Wind den wir bei der Suche hatten. Das im BuJo habe ich einen einfach Wochenüberblick mit den Blogposts und den Terminen.

Beim Speiseplan habe ich letzte Woche endlich das gemacht, was ich schon ewig mal testen wollte. Ich habe uns eine Kochbox bestellt. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Die Rezepte sind leicht zu kochen und es bleiben keine Nahrungsmittel übrig. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man auch mal Dinge probiert, die man sonst vielleicht nicht gekocht hätte. Ich werde nächsten Samstag kurz berichten, ob die zweite Woche auch so überzeugend war.

Kommen wir noch einmal zum jungen Mac. Die letzte Woche war geprägt vom Hormonkoller. In manchen Bereichen des Gehirns ist definitiv Stromausfall. An der Leine laufen klappt mal super und mal gar nicht, Begegnungen mit Hunden werden manchmal etwas schwieriger, das Einzigste was beständig gut funktioniert ist der Rückruf. Darüber bin ich sehr glücklich.

Ich weiß, dass er das nicht absichtlich tut, er ist nicht absichtlich ungehorsam oder will mich gar ärgern. Er ist einfach ein junger Rüde, der von seinen Hormonen völlig überrumpelt wird. Jetzt heißt es für mich geduldig sein, konsequent weiter arbeiten und an manchen Tagen einfach mal das Training sein lassen.
Es bringt uns nicht weiter, wenn er einen „wilden Tag“ hat und ich dann nur korrigieren kann. Das bedeutet Frust und das schadet irgendwann der Beziehung. Lieber laufen wir dann eine Runde, spielen, machen einfache Übungen, die er schon gut kann und versuchen unser Glück am nächsten Tag nochmal.

Hier seht ihr eine von den Szenen, wie sie sich hier gelegentlich abspielen. Der junge Mann ist fest davon überzeugt, wenn man beherzt das Beinchen heben kann zum pinseln, dann ist man ein Held – und Helden machen einfach kein Mittags-Bubu! SO!

Ich setze mich jetzt noch zu Andrea an die Kaffeetafel, um mit euch ein Ründchen zu plauschen. Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

6 Gedanken zu „Samstagsplausch [37|22]

  1. Auch ich mache mir meine to-do-Listen und sie helfen mir gut. Einmal gibt es den Plan für die ganze Woche, den ich dann auf die einzelnen Tage aufteile. Manches schiebe ich trotzdem gern, aber im großen und ganzen bleibt weniger liegen. Das macht mich zufrieden.
    Ich wünsche dir einen angenehmen Sonntag.
    Liebe Grüße Catrin.

    Gefällt mir

  2. Ich habe es schon so oft mit Plänen versucht. Es klappt bei mir einfach nicht.
    Mit den Hormonen kenne ich mich nur bei den Zweibeinern aus. Und da hat es mich schon fertig gemacht. Viel Erfolg wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

    1. Ach, es geht schon. Manchmal steht sich der junge Kerl halt jetzt selbst im Weg, aber diese Phase geht ja zum Glück schnell vorüber.
      Bei den Plänen muss ich sagen, dass das bei mir früher auch so war.
      Ich hatte eine endlos lange Liste und jeden Abend war ich fertig, warum ich dieses und jenes nicht geschafft habe. Heute achte ich genau drauf, dass auf meiner Tagesliste nur wenig steht. Das bewältige ich dann und bin damit zufrieden.
      Liebe Grüße
      Ivonne

      Gefällt mir

  3. Listen hab ich auch… ich teile sie mir sogar in (vermeintlich machbare) Häppchen und dann kommt der Tag und Überraschung… irgendwas hakt…
    Naja.. Vielleicht bekomme ich irgendwie den Dreh raus.

    Mac ist aber auch ein gewitzter Kerl.
    Liebe Grüße von hier
    illy

    Gefällt mir

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von Dir ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s